Einen ungefährdeten Heimsieg fuhren die Damen gegen die HSG Dreieich ein und gewannen verdient mit 27:19 (16:8). Damit belegen die Bürgelerinnen den 5. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga und haben nun ein ausgeglichenes Punkteverhältnis (6:6).

Obwohl man mit einem dezimierten Kader antrat, war man von Beginn an hellwach und hielt das Tempo hoch. Die Gastgeberinnen begannen mit einer 5:1 Abwehr, wodurch der Rückraum der Gäste kaum zur Entfaltung und die HSG in der ersten Hälfte nur zu drei Feldtoren kam. Durch die provozierten Ballverluste kamen  die Bürgelerinnen immer wieder durch die erste und zweite Welle zum Abschluss. Nach dem 2:2 wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und beim 6:2 konnte man sich erstmals deutlicher absetzten. Trotz der Führung ließ man nicht nach und konnte bis zur Pause eine 8-Tore-Führung heraus werfen (16:8).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahmen sich die Bürgeler Damen vor allem in der Abwehr eine kurze Auszeit und ließen die Gäste ohne großen Widerstand zu Torerfolgen kommen. So kamen Dreieich durch einen 4:0-Lauf noch mal beim 16:12 auf Tuchfühlung. Den Bürgelerinnen gelang es dann aber doch recht schnell den Schalter wieder umzulegen und es nicht noch mal unnötig spannend zu machen. Man knüpfte an die Leistung der ersten Halbzeit an und am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 27:19 Sieg auf der Anzeigetafel. Sehr erfreulich ist, dass sich die erzielten TSG-Treffer auf fast alle Spielerinnen verteilten.
Am nächsten Wochenende sind die Bürgeler Damen spielfrei und bestreiten ihr nächstes Spiel am 17.11.2013 um 16:00 auswärts bei der TG Hanau.
Es spielten: Rieth; Mastroserio (1), E. Specht (2), Margetic (2), Jöckel (7/5), Tschotschek (3), Kopp (4), Cölsch, Hoddersen (3), Fenn (3), M. Specht (2)
Zeitstrafen: 4 – 5
7m: 6/7 – 6/9
Spielfilm: 2:2; 6:2; 9:4; 11:6; 16:8 – 16:12; 20:14; 27:19