Nach der ersten Saisonniederlage der männlichen E-Jugend am vergangenen Wochenende stand bei den Jungs diesmal Wiedergutmachung auf dem Programm. Zu Gast war die TS Großauheim, gegen die sich schon manch anderer Gegner schwer getan hat. Allerdings blieben die zwei Punkte beim 26:23 (15:11)-Heimsieg in Bürgel.

Es entwickelte sich von Beginn an ein enges Spiel, bei dem die Bürgeler schnell mit 2:5 und 3:6 hinten lagen. Zu viele Chancen wurden vergeben und nach einiger Zeit ließ auch wieder die Konzentration in der Abwehr nach. In dieser Phase nahm das Trainerteam ein Timeout, um den Jungs die Möglichkeit zu geben sich wieder zu sammeln. Das klappte auch gut und Tor um Tor wurde der Rückstand verringert und schließlich übernahm man beim 7:6 erstmals die Führung, welche man bis zum Spielende nicht mehr abgeben sollte. Bereits nach 20 Minuten führte man mit 15:11 und ging mit vier Toren Vorsprung in die Kabine.
In der zweiten Hälfte erhöhte man die Führung sogar auf sechs Tore, ehe wieder der Schlendrian in das Spiel der TSG-Jungs einzog und es der Turnerschaft gelang, den Abstand wieder zu verringern. Auch wenn der Sieg hätte höher ausfallen können, zeigten die Jungs gegen einen starken Gegner eine ordentliche Leistung und gewannen am Ende verdient mit 26:23.
Es spielten: Justin Hohenberger; Jonas Schlereth (11/1), Pascal Karpf (9/1), Pedro Camargo (3),Fabian Schweedt (3/1), Fabian Jochheim, Sebastian Jochheim, Hendrik Bied, Juliano Kreis, Niklas Brack, Amin Tamsamani, Eric Böhm