Die 1. Herren der TSG haben ihr Auswärtsspiel beim TV Büttelborn mit 31:23 (16:14) gewonnen. Da auch Spitzenreiter Grieheim sein Spiel gewann (34:31 in Roßdorf), bleibt die TSG mit 14:4 Punkten Tabellenzweiter der Landesliga Süd.

Die TSG erwischte einen guten Start und führte schnell mit 5:1. In Folge schlichen sich jedoch im Angriff immer mehr Unkonzentriertheiten ein, sodass Büttelborn mit leichten Toren ins Spiel fand. Die TSG tat sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte immer schwerer mit der Defensive des TV, welche sich immer besser auf das Angriffsspiel der TSG einstellte. Der Rückraum bewegte sich zu wenig und es wurden kaum gute Wurfmöglichkeiten erspielt.
Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich das Bild zunächst kaum. Die Unzulänglichkeiten im Angriff der TSG nutzen die Gastgeber beim 16:17 sogar zu ihrer ersten und einzigen Führung. Anschließend kämpfte sich Bürgel in die Partie und hatte einige guten Aktionen in der Offensive, die zur erneuten Führung genutzt wurden. In den letzten zehn Minuten brach Büttelborn ein und die TSG schraubte das Ergebnis in die Höhe.
„Manchmal erwischt man einfach ein schlechten Tag. Solche Spiele musst du dann trotzdem irgendwie gewinnen“, sagte TSG-Spielertrainer nach der Begegnung. „Schon morgen fragt keiner mehr nach dem ‚Wie‘, Hauptsache ist, dass wir die zwei Punkte mit nach Hause genommen haben.“
Am kommenden Sonntag empfängt die TSG den Oberliga-Absteigen TV Reinheim. Die Reinheimer spielen bislang eine solide Saison und stehen mit 8:10 Punkten auf dem 8. Platz. Vor allem auf den wurfgewaltigen Rückraum wird die TSG aufpassen müssen. Dabei hofft die Mannschaft auf abermals zahlreiche Unterstützung ihrer Fans. Auf geht’s!
TSG: D. Nastos; Gezer; S. Lenort, Kaiser (2/1), Wolf (3), Mohr (2), Wilde (5), P. Nastos (4), Breiler, Hofmann (5), N. Lenort (6/3), Büdel, Denhard (3), Hock (1)
Zeitstrafen: 4 – 5
Siebenmeter: 4/4 – 2/4
Zuschauer: 250
Spielfilm: 1:0; 5:1; 10:6; 13:9; 14:12; 16:14 – 16:17; 18:17; 22:19; 26:21; 27:23; 31:23