Am 9. Spieltag mussten die TSG-Damen zum Auswärtsspiel bei der TSV Klein-Auheim II  ran. Schon in der Vergangenheit tat man sich gegen diesen Gegner schwer, was wohl daran liegt, dass den Bürgelerinnen die Spielweise des TSV nicht liegt.

Doch die TSG kam gut ins Spiel. Nach dem 1:0  zeigte man dem Gegner mit einem 6:0-Lauf, dass man zu Recht in der oberen Tabellenhälfte stand. Mit schnellem Umschalten von Abwehr auf Angriff und gutem Kombinationsspiel setzte sich Bürgel auf 1:6 ab. Was dann im Spiel der Gäste geschah bleibt rätselhaft. Die ohnehin nicht gut stehende Abwehr bedrängte den teils drucklosen Angriff des TSV nicht und ließ unnötige Torchanchen zu. Im Angriffsspiel wurden nicht die geforderten Kreuzbewegungen durchgeführt, sondern sich zu viel in der defensiven Deckung des TSV festgerannt. Und wurden doch mal Wurfchancen herausgespielt, wurden diese reihenweise liegen gelassen. Der Vorsprung schwand und beim 11:11 glichen die Gastgeber zur Halbzeit erstmals aus.

Leider konnte man sich an diesem Tag auch nicht darauf verlassen, dass Bürgel wie in den letzten Spielen in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauf packen würde. Egal welche Aufstellung im Angriff agierte oder welche Variante in der Deckung versucht wurde, nichts fruchtete. Zu selten wurde im Angriff der Rückraum in aussichtsreiche Position gebracht, für den Mitspieler gearbeitet oder zwingend abgeschlossen. In der Defensive fehlte der Überblick und die Bereitschaft gegen den Ball zu arbeiten. Der TSV war sowohl kämpferisch, physisch und psychisch der TSG überlegen und setzte sich Tor für Tor ab. Zehn vergebene Chancen über Außen sowie fünf vom Kreis und mangelnder Rückzug ließen ein Debakel befürchten, dank Sophia Kroth im Bürgeler Tor wurde die unnötige Niederlage mit 25:19 noch in einem erträglichen Rahmen gehalten.

Es spielten: Kroth, Elbert; D. Mastroserio, E. Specht, Kaiser 1, Jöckel 2, Kopp 9/3, Hoddersen 3, Fenn, M. Specht 1, V. Mastroserio, Rümmelein 3

Siebenmeter: 4/1 – 4/2

Spielfilm: 1:0; 1:6; 4:6; 5:8; 7:10; 11:11 –  12:11; 15:12; 17:13; 17:15; 20:16; 21:18; 25:19