TSG Bürgel – SG Bruchköbel II  21:21 (9:11)
Am vergangenen Sonntag hatte man mit der SG Bruchköbel II den Landesliga Absteiger aus der Vorsaison zu Gast. Über die gesamte Partie lag die TSG selbst nie in Führung und musste letztendlich mit dem einen Punkt zufrieden sein.
Die Bürgler Damen begannen mit einer 3:2:1 Abwehr und man wollte somit den Spielaufbau der Gäste stören. Dies gelang jedoch nur teilweise, denn wegen fehlender Abstimmung und Kommunikation in der Abwehr, kam Bruchköbel immer wieder zu einfachen Toren. Im Angriff spielte man zu oft quer und machte zu wenig Druck auf die Abwehr der SGB. Zudem blieben gute Wurfchancen ungenutzt. Wie schon häufig in den Spielen zuvor lief man von Anfang an einem Rückstand hinterher.
Erst eine Manndeckung gegen zwei gegnerische Spielerinnen hemmte den Bruchköbeler Spielfluß. die Bürgeler Damen kamen durch Ballgewinne in der Abwehr über die erste und zweite Welle zu leichten Torerfolgen und konnten bis zum Pausenpfiff den Rückstand auf 2 Tore verkürzen.
In der zweiten Halbzeit kam dann auch mehr und mehr der Bürgler Rückraum zur Geltung. Auch wurden die Außenspielerinnen immer wieder in gute Position gebracht, jedoch leistete man sich gerade von dort zu viele Fehlwürfe. 9 Minuten vor Spielende gelang dann schließlich der Ausgleich, jedoch wurde es verpasst, trotz guter Möglichkeiten einmal in Führung zu gehen. So lag man 30 Sekunden vor Schluss mit einem Tor in Rückstand, aber letztendlich reichte es noch für ein Tor und den verdienten Ausgleich.
Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel in diesem Jahr für die Damen an. Dann geht es zu dem Aufsteiger aus der A-Klasse, dem HSV Götzenhain. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.
Siebenmeter: 5/8 – 5/8
Zeitstrafen: 1 – 5
Spielfilm: 0:2, 2:6, 5:9, 9:10, 9:11 – 13:16, 19:19, 21:21
Es spielten: Kroth, Rieth; D. Mastroserio (2), E. Specht (2), Kaiser, Margetic, Jöckel, Tschotschek, Kopp (5/5), Hoddersen (3), Fenn-Nubert (3), M. Specht, V. Mastroserio, Rümmelein (6)