Mit einem deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten 25:37 (10:19) Auswärtssieg gehen die Bürgler Damen in die Winterpause. Nach der Hinrunde belegt man den 4. Platz in der Bezirksoberliga, wobei mit etwas Glück vielleicht mehr drin gewesen wäre. Jedoch ist im zweiten BOL-Jahr schon eine Leistungssteigerung erkennbar.

Nach einer kurzen Abtastphase kam Bürgel immer besser ins Spiel und dank der offensiven Abwehr immer wieder zu Ballgewinnen. Die erste und zweite Welle wurde diesmal konsequent zu Ende gespielt und es wurde immer wieder der besser positionierte Spieler gesehen. Dadurch konnte man sich zwischen der 10. und 15. Minute durch einen 0:5-Lauf auf 3:10 absetzten. Die Mittespielerinnen Kaiser und Fenn-Nubert führten das Spiel sehr geschickt und die die Halbangreifer nutzen die sich bietenden Lücken konsequent aus. So hieß es zur Halbzeit 10:19.
Auch in der zweiten Halbzeit leistete sich die Mannschaft kaum Schwächephasen und überzeugte an diesem Tag durch eine sehr gute Chancenauswertung. Die 6:0-Abwehr stand sehr sicher und zudem konnte man das Tempo bis zur letzten Minute hoch halten, obwohl zum Ende hin keine Auswechselspielerin mehr zur Verfügung stand.
Es spielten: Elbert, Rieth; Mastroserio (4), E.Specht (2), Kaiser (1), Margetic, Jöckel (3), Kopp (15/9), Hoddersen (5), Fenn-Nubert (3), M. Specht (3), Rümmelein (1)
Zeistrafen: 2 – 0; Rote Karte wegen Foulspiel: Hoddersen (TSG)
Siebenmeter: 4/5 – 9/9
Spielfilm: 2:2, 3:10, 7:15, 10:19 – 6:22, 20:29, 24:34, 25:37