Die weibliche C-Jugend der TSG Bürgel hat in der Oberliga Süd eine kleine Sensation geschafft und beim Tabellenführer HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden ein 21:21 (10:11)-Unentschieden erkämpft. Zur großen Sensation fehlten 12 Sekunden, jedoch war die Punkteteilung für beide Mannschaften gerecht, da beide Teams eine sehr gute Leistung boten.

Zu Beginn des Spiel hatten die Gastgeber aus Weiterstadt leichte Vorteile, da die TSG in der Abwehr nicht richtig zupackte und dem Gegner sein sicheres und schnelles Kombinationsspiel spielen ließ. Durch eine Umstellung in der Abwehr und mit einem besseren Angriffsspiel konnte man kontinuierlich den zwischenzeitlichen 5:2-Rückstand aufholen und sogar mit einem 3:0-Lauf das Ergebnis von 7:5 auf 7:8 drehen. Die Gastgeber wurden immer nervöser und schlossen zeitweise unvorbereitet und überhastet ab, was der TSG in die Karten spielte. Fortan entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, in der sich keiner der beiden Mannschaften mehr als mit einem Tor absetzen konnte. Mit einer 10:11-Führung ging Bürgel in die Halbzeitpause.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Weiterstadt den besseren Start, jedoch konnte Bürgel das Ergebnis weiterhin knapp halten. Die Gastgeber, die sich bestimmt einen anderen Spielverlauf gewünscht hätten, zeigten in einigen Situationen Nerven und so konnten die TSG-Mädels erneut mit 14:15 und 15:16 in Führung gehen. Erst als eine Zeitstrafe die TSG schwächte, konnte die HSG eine 19:17 und 20:18 Führung erspielen. Wer jedoch dachte, hier wäre nun eine Vorentscheidung gefallen, der hatte nicht mit dem Kampfgeist der TSG-Mädels gerechnet. Angepeitscht von den Zuschauern konnte man das Ergebnis erneut drehen und mit 20:21 in Front gehen. Durch einen technischen Fehler im Angriff kam 15 Sekunden vor Ende die HSG erneut in den Angriff. Ein Foulspiel im Mittelfeld und ein erneuter Ballverlust der Gastgeber brachte Bürgel auf die Siegerstraße. Als das Schlusssignal ertönte brachen alle Dämme, jedoch hielt der Schiedsrichter bei dem Foul, die Zeit an, was leider keiner mitbekommen hatte und somit waren noch 12 Sekunden zu spielen. Diese Zeit reichte noch um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das Spiel endete somit gerecht, aber auch unglücklich 21:21.
Die C1-Mädels haben eine sehr starke Leistung gezeigt und mit viel Spielwitz und -freude überzeugt. Das Trainerteam war nach Abpfiff des Spiels überglücklich und stolz über die gezeigte Leistung beim Tabellenführer.
Das nächste Spiel der C1 findet im neuen Jahr statt. Am 19.01.2014 um 15:00 Uhr empfängt die TSG die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim in der ESO-Sportfabrik und hofft erneut auf ein tolles und lautstarkes Publikum. Die Mannschaft und das Trainerteam wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014!
TSG: Kamer, Pleß; Schlereth (5), Brocke (4), Löbrich (4/1), Schluchter (3), Hoffmann (3), Hellstern (2), Geyer, Rümmelein
Spielfilm: 1:0, 2:2, 5:2, 6:3, 6:5, 7:8, 10:9, 10:11 – 12:12, 14:12, 14:15, 17:17, 19:17, 20:18, 20:21, 21:21