Mit 24:28 (11:14) verlor die männliche C-Jugend in der Oberliga gegen die HSG Hanau. Unerfreulich das Ergebnis, erfreulich die Rückkehr mehrerer Langzeitverletzter. Nach längerer Verletzungspause kehrten mit Fabian Seuring und Leif Nordsiek zwei Langzeitverletzte zurück. Dafür musste Dennis Hottes krankheitsbedingt kurzfristig passen und wurde im Rückraum vermisst.

Das Derby begann gut und die Bürgeler Jungs zeigten zu Beginn einige schöne Kombinationen. Nach knapper Führung stand es dann lange Zeit unentschieden, Torhüter Jonas Gersting hielt in dieser Phase stark. Doch wie bereits im Hinspiel wurden am Ende der ersten Hälfte zu viele Fehler gemacht, so landeten u. a. zwei Bälle nach schlechten Pässen im Aus. Hanau nutzte dies zu leichten Toren und führte beim Halbzeitpfiff mit drei Treffern.
Nach der Pause konnte sich weder Hanau weiter absetzen noch Bürgel näher herankommen, es blieb bei einer 2- bis 4-Tore-Führung für die Gäste. Taktische Umstellungen auf beiden Seiten hatten keinen Erfolg und so gewann Hanau am Ende vor allem wegen ihrer größeren individuellen Stärken verdient. Bei Bürgel kam über das gesamte Spiel zu wenig Gefahr aus dem Rückraum, hier war nur Tobias Lehmann über das komplette Spiel gefährlich. Wenn andere Spieler ihre punktuell gezeigten Stärken öfter genutzt hätten, wäre vielleicht mehr drin gewesen. So blieb nur eine kämpferisch überzeugende Leistung, aber keine Punkte.
Am nächsten Wochenende geht es zur JSG Büttelborn, Anpfiff ist am Sonntag (26.01.) um 16:00 Uhr. Am Tag zuvor (Samstag, 25.01.) feiern insgesamt sieben Auswahlspieler des Jahrgangs 1999 den Abschluss ihrer Bezirksauswahlkarriere beim 3-Bezirke-Turnier in der ESO-Halle. Gegner sind die Bezirke Wiesbaden und Frankfurt. Für Verpflegung und guten Jugendhandball ist gesorgt.
Es spielten: Gersting J., Spalek V., Seuring, F. (5), Nordsiek, L (1), Lehmann T. (10), Karpf, M. (1), Blaufuss D. (1), Bläsing, F. (2),  Knop E., Morgano L. (4)