Im Nachbarschaftsderby gewann die männliche C2, verstärkt durch einige Verletzungsrückkehrer, verdient mit 12:21 (4:7) gegen die SG Dietesheim/Mühlheim. Obwohl man im Hinspiel noch souverän gewann, wusste man, dass die Mühlheimer sehr heimstark sind. Mit Trainer Rainer Lehmann auf der Bank, der den verhinderten Holger Schulz vertrat, sowie Fabian Seuring und Leif Nordsiek, die beide  längere Zeit verletzt waren, wollte man zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Von Beginn an zeigten die TSG-Jungs wer heute die besseren Chancen auf den Sieg hatte. Eine mangelnde Chancenauswertung sorgte jedoch dafür, dass man es nicht schaffte den Gegner abzuschütteln. Nach einigen geglückten Abschlüssen konnte man dann eine drei Tore Führung herausspielen. Mit dieser ging es dann auch in die Kabine.
In der zweiten Hälfte wurde es etwas hektischer. Zwar wurden die Torchancen nun genutzt, dafür aber die Abwehr etwas vernachlässigt. In der Schlussphase wurde dann die konditionelle Überlegenheit genutzt und die TSG-Jungs setzten sich immer weiter ab. Am Ende gewann man verdient mit 12:21 Toren.
Es spielten: Max Schröder; Armin Ibrisagic, Timon Artelt (4), Marc Kaiser (1), Silas Dietermann (1), Tobias Raab, Raphael Schulz, Fabian Seuring (7), Sebastian Guth, Leif Nordsiek (4), Elias Knop (4)