Die 1. Herren der TSG Bürgel empfangen am Samstag in der Landesliga Süd Tabellenführer TuS Griesheim zum Spitzenspiel. Anpfiff in der ESO-Sportfabrik ist um 20.00 Uhr.
„Wir sind absolut heiß auf das Duell mit Griesheim und haben aus dem Hinspiel einiges wieder gut zu machen“, sagt TSG-Spielertrainer Christian Breiler. „In Griesheim waren wir über 55 Minuten die bessere Mannschaft, haben es aber versäumt, uns abzusetzen. In den Schlussminuten haben wir dann plötzlich das Tor nicht mehr getroffen und 31:33 verloren.“ Da bei Punktgleichheit am Ende der Saison der direkte Vergleich zählen würde, muss die TSG das Rückspiel daher mit mindestens drei Toren gewinnen. „Genau das ist auch unser Ziel, denn wir wollen auf Griesheim den Druck aufbauen, nach einer Niederlage bei uns keinen Punkt mehr abgeben zu dürfen.“
„Allerdings wissen wir auch, dass dieses Vorhaben harte Arbeit wird, weil Griesheim eine überragende Mannschaft hat. Die Brüder Sven und Tim Rinschen sowie Benjamin von Stein bilden ein starkes Gerüst, in welches sich die restlichen Spieler nahtlos einfügen. Sie sind sehr eingespielt und lassen sich von nichts aus der Fassung bringen.“ Vor allem vor der offensiv agierenden 3:2:1-Deckung hat Breiler großen Respekt, aber auch des variable Angriffsspiel der Griesheimer wird Bürgel von schwere Aufgaben stellen. „Wir bereiten uns im Training intensiv auf die Spielweisen der TuS vor und wollen auf alles eine Antwort parat haben. Für uns spricht, dass wir bislang zu Hause alle Spiele gewonnen haben und unsere besten Leistungen gezeigt haben. Griesheim hat hingegen weniger Druck und das Selbstbewusstsein des Tabellenführers auf seiner Seite. Uns erwartet sicher ein enges, umkämpftes und gutes Handballspiel.“
Griesheim organisiert einen Fan-Bus zum Spiel nach Bürgel um nach eigenen Angaben das „Auswärtsspiel zum Heimspiel“ zu machen. Lasst uns mit einer vollen Halle, ordentlich Lärm und toller Unterstützung dieses Vorhaben zunichtemachen. Die Sportfabrik bleibt in unserer Hand, auf geht’s!