Zum zweiten Spiel nach der Winterpause musste man am frühen Sonntagmorgen zum Auswärtsspiel nach Hanau. Nachdem Hinspielsieg, sicherten sich die E-Jungs dort auch die zwei Punkte und gewannen 23:29 (11:16).

Von Müdigkeit war auf beiden Seiten nichts zu spüren. Ohne großes Abtasten ging es gleich hoch und runter. Bis zum 4:4 konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen. Mit einem 3:0-Lauf konnten die Gastgeber dann zum 7:4 vorlegen. Diesem Lauf setzen die Jungs um das Trainergespann Kreis/Jochheim/Diehl einen beeindruckenden 1:10-Lauf (!) entgegen. Mit viel Laufbereitschaft und schnellen, sehenswerten Kombinationen konnte die Mannschaft, über den Zwischenstand von 11:14 verdient mit 11:16 in die Halbzeitpause gehen.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Bürgeler Jungs das Tempo noch weiter anziehen. Mit einem sehr gut aufgelegten Justin im Tor, der einige gute Chancen vereitelte, einem sehr entschlossenen Abwehrverhalten und gutem Auge für den freien Mitspieler, konnte man sich Tor um Tor absetzen. Beim Zwischenstand von 15:27 wurde nun munter durchgewechselt. Jeder Spieler bekam seine Einsatzzeit. Auch wenn nun nicht mehr alles klappte, zeigten alle Spieler großen Einsatz und trugen so zum verdienten 23:29 Sieg bei der HSG Hanau bei.
Mit der gezeigten Leistung ist die Vorfreude auf die kommenden Spielen bei den Spielern und bei den vielen Zuschauern groß. Als nächstes trifft man 02.02.2014 um 12:00 Uhr in der ESO-Sportfabrik auf den Tabellenfünften aus Maintal.
Es spielten: Justin Hohenberger; Pedro Camargo (2), Sebastian Jochheim, Maurice Kreis, Juliano Orta, Pascal Karpf (8/1), Fabian Schweedt (3), Hendrik Bied (2), Fabian Jochheim (2/1), Jonas Schlereth (11/1), Emin Aksakal (1)