Die weibliche A-Jugend der TSG Bürgel sicherte sich mit einem 22:17 (11:9) Sieg über die HSG Oberhessen vier Spieltage vor Rundenende die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau.

Zweifelsohne ist die erzielte Meisterschaft im Hinblick auf die bisher gezeigten Leistungen mehr als verdient, obwohl die Mannschaft am Wochenende ihre eigentliche Leistungsstärke vermissen lassen hat. Der Hauptgrund dafür war, dass man nicht wie gewohnt über die Abwehr ins Spiel fand. Gerade die linke Angriffseite der Oberhessen und das daraus resultierende Spiel über den Kreis bereitete den A-Mädels immer wieder Schwierigkeiten. Infolge blieben einfache Gegenstoßtore und die nötige Sicherheit im Angriffsspiel aus, weshalb man sich bis zur Halbzeit auch nicht entscheidend absetzen konnte (11:9).
In der zweiten Hälfte hatten sich die Spielerinnen dann etwas besser auf ihren Gegner eingestellt. Die Abwehr attackierte die Schlüsselspieler der Oberhessen nun früher, um einfache Tore zu verhindern. Im Angriff konnte man nun endlich einen höheren Vorsprung erspielen und hielt diesen bis zum Schluss (22:17).
Neben der gewohnt gut aufgelegten Torhüterin Lara Winterstein ist auch Maren Lipps lobend zu erwähnen, welche neben einer guten Angriffsleistung vor Allem in der Abwehr überzeugte.
Die weibliche A-Jugend bestreitet nun ihre restlichen vier Punktspiele allesamt zu Hause und hofft auf zahlreiche Unterstützung der eigenen Zuschauer. Denn das große Ziel ist natürlich bis zum Schluss die weiße Weste zu wahren. Als nächstes empfängt man am 02.02.2014 um 18:00 Uhr die SG Bruchköbel in der ESO Sportfabrik.
Es spielten: Lara Winterstein; Alicia Hof, Laura Hof, Debora Mastroserio (6), Kira Sebek (1), Tanita Frank, Maren Lipps (4), Melanie Tremmel (3), Kyra Schirmeister (1), Samantha Sattler, Alina Nesselhauf (3), Michelle Rümmelein (4)
Spielfilm: 5:2, 5:5, 8:7, 11:9 – 13:9, 17:13, 20:14, 22:17