Die Bürgler Damen mussten am vergangen Spieltag eine 18:21 (7:7)-Auswärtsniederlage bei der SG Hainburg hinnehmen.

Die Bürgler Abwehr stand in der ersten Halbzeit sehr gut und die Bälle, die durchkamen, wurden von der gut aufgelegten Dany Rieth im Tor entschärft. Im Angriff hingegen tat man sich von Beginn an sehr schwer, was sich über das ganze Spiel hinweg zog. Gute Wurfmöglichkeiten wurden vor allem durch den Rückraum nicht angenommen und wenn, wurde zu überhastet abgeschlossen. So lag man Mitte der ersten Halbzeit mit 4:2 in Rückstand und später mit 7:4. Zum Ende der ersten Hälfte belohnte man sich dann auch mit einfachen Toren durch die erste und zweite Welle und konnte bis zur Halbzeit auf 7:7 ausgleichen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man sogar erstmal in Führung gehen (8:9 und 9:10), aber auch dies brachte nicht die nötige Sicherheit. Zunehmend häuften sich die teschnischen Fehler und der Gastgeber konnte sich bis auf vier Tore absetzen. Die letzen Minuten hätte man durchaus noch die Chancen gehabt auf bis zu ein Tor zu verkürzen, jedoch wurden die Angriffe nicht konsequent und überhastet durchgeführt. So wurde das Spiel letztendlich verdient mit 21:18 verloren.
Am kommenden Samstag, 16:40 Uhr kommt der aktuelle Spitzenreiter, die FSG Seligenstadt/Zellhausen, in die ESO Sportfabrik. Zu diesem Spiel und dem anschließenden Heimspiel der Herren 1 haben aller Faschingsverückten der freien Eintritt, sofern sie verkleidet kommen. Anschließend steigt dann die Faschingsparty in der Sportsbar und im Foyer der ESO Sportfabrik.
Es spielten: Rieth, Kroth; D. Mastroserio (1), V. Mastroserio, Specht (2), Kaiser (4/2), Margetic (1), Jöckel (1), Tschotschek (1), Kopp (3/2), Hoddersen (3), Fenn-Nubert (1), Rümmelein (1)