Im Spitzenspiel der Landesliga-Süd setzte sich die TSG Bürgel gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden mit 23:28 (15:14) durch und behauptet mit diesem Sieg weiterhin den ersten Tabellenplatz. Somit fehlt dem Bürgeler Nachwuchs nur noch ein Punkt zur Meisterschaft.

Nach einer Anreise mit Hindernissen kam man eine viertel Stunde vor Anpfiff am Spielort an, Schiedsrichter und Gegner zeigten Verständnis und die Partie wurde 15 Minuten später angepfiffen. Die entstandene Hektik wirkte sich dann leider auch auf das Spiel der TSG-Mädels aus. Unkonzentriert und nervös starteten sie, viele technische Fehler und eine schwache Abwehr zeichnete das Bürgeler Spiel in den ersten Minuten aus. Dennoch konnte das Spiel bis zum 4:4 ausgeglichen gestaltenwerden, ehe die HSG sich mit drei Toren in Folge einen Vorsprung erspielen konnte. In doppelter Unterzahl kämpften sich die Mädels bis auf ein Tor heran, ehe Weiterstadt den alten Vorsprung wieder herstellen konnte. Von den zahlreichen mitgereisten Fans getragen ließen die TSG-Mädels nicht den Kopf hängen und schafften es mit einem Rückstand von nur einem Tor (14:15) in die Halbzeit zu gehen.
Mit Wiederanpfiff war die Nervosität endlich abgelegt, die Abwehr wurde umgestellt und in der Kabine wurden klare Ansagen gemacht, wie der Angriff agieren sollte. Alle Maßnahmen wurden eins zu eins umgesetzt und so kam es das die TSG mit einem 5:1 Lauf das Spiel innerhalb der ersten sieben Minuten der zweiten Halbzeit zu ihren Gunsten drehen konnte. Die Führung gaben die Bürgelerinnen nicht mehr her, zwar kamen die HSG-Mädels beim Stand von 22:20 nochmal gefährlich ran, doch auch dieses Aufbäumen der Gastgeberinnen wehrten sie souverän ab. Beim Stand von 28:23 war der alte Abstand wieder hergestellt und der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab. Nun brachen die Dämme und die Mannschaft feierte ihre großartige Leistung zusammen mit ihren Fans und lautem Gesang.
Einmal mehr ragte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Lara Winterstein im Tor heraus. Mit zwei gehaltenen Siebenmetern und sage und schreibe 20 Paraden trieb sie die jungen Weiterstädterinnen zur Verzweiflung und ihre Mannschaft nach vorne.
Mit diesem Sieg gegen die zweitplazierte HSG wurde der Vorsprung in der Tabelle auf fünf Punkte erhöht, bei drei ausstehenden Spielen genügt der TSG nur noch ein Punkt zum Gewinn der Meisterschaft. Diese kann bereits am kommenden Samstag, den 15.02. um 15:00 Uhr mit einem Heimspielsieg  gegen den TV Glattbach perfekt gemacht werden. Im Anschluss an das Spiel der Mädels findet ab 16:40 Uhr der Doppelspieltag der ersten Damen und Herren statt, anschließend steigt die große TSG-Faschingsparty im Foyer.
Die Mädels würden sich freuen wenn sich viele Fans bereits zum weiblichen B-Jugend-Spiel einfinden und später mit ihnen auf der Faschingsparty die eventuelle Meisterschaft feiern.
Es spielten: Winterstein, Pleß; Müller (10/4), Winter (7/2), Demes (5), Schmitt, C. (2), Hof (2), Memovic (1/1), Protzel (1/1), Scheuermann, Schmitt, M., Röhm, Appel-Bonilla, Millmann