Zum Auswärtsspiel trafen die Lenort-Jungs bei der HSG Dreieich an. Mit der Vorgabe die enttäuschende Leistung aus dem Hinspiel vergessen zu machen ging die Mannschaft in das Spiel. Am Ende trennte man sich 26:26 (12:13).

Deutlich aufmerksamer und mit einer viel besseren Einstellung als im Hinspiel gingen die Jungs zu Werke. In der ersten Halbzeit gelang es jedoch keiner Mannschaft sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen und so wurden die Seiten mit einem 12:13-Rückstand gewechselt.
Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Bürgeler B-Jungs dann sich bis auf vier Tore abzusetzen. Dieser Vorsprung wurde bis wenige Minuten vor Schluss gehalten. Dann wurde die Mannschaft jedoch viel zu hektisch und schloss im Angriff zu früh ab oder scheiterte am starken Dreieicher Torwart.  Dreieich erzielte den Ausgleich (26:26) und hatte mit dem Schlusspfiff sogar noch die Chance zum Siegtreffer, scheiterten jedoch frei vorm Tor der TSG.
Mit etwas mehr Cleverness wäre ein Sieg möglich gewesen, betrachtet man jedoch die letzte Aktion kann man mit dem Punktgewinn sehr gut leben.
Es spielten: Alessandro Lega, Florian Ritter; Manuel Andrijasevic, Lukas Georg (6),Tobias Lehman (8), Sven Nast (4), Marius Ritz (4), David Rivic (1), Florian Tremmel, Denis Zahn (3)