Zum Saisonende hin standen bei den C2-Jungs mit den Begegnungen gegen Bruchköbel und Dreieich gleich zwei schwieriege Begegnungen auf dem Spielplan der BOL, die leider beide verloren gingen.

Bruchköbel – TSG Bürgel II  27:25 (12:14)
Im Nachholspiel trat man unter der Woche auswärts bei der SG Bruchköbel an die Schulz-Truppe zeigte über 40 Minuten eine sehr starke Leistung und lag ständig in Führung. Erst kurz vor dem Ende mussten die acht mitgereisten TSG-Jungs dem hohen Tempo Tribut zollen und sich der SGB geschlagen geben. Zumindest ein Unentschieden hätten die Bürgeler verdient, am Ende stand jedoch eine sehr unglückliche 27:25-Niederlage auf der Anzeigetafel.
Es spielten: Max Schröder; Raphael Schulz (3), Dennis Hottes (6), Maximilian Schmitt (2), Tobias Raab (4), Timon Artelt (2), Marc Kaiser (3), Luca Morgano (8)
 
HSG Dreieich – TSG Bürgel II 42:26 (12:10)
Auch nach Dreieich reiste die C2 aufgrund der vielen Verletzten wieder nur mit sieben Jungs an und sogar ohne Torhüter. Hinzu kam noch eine Verletzung beim Aufwärmen, sodass man permanent in Unterzahl spielte. Marc Kaiser stellte sich zwischen die Pfosten und machte seine Sache sehr gut.
Die Gastgeber verhielten sich sehr fair und spielten angfänglich auch nur mit nur fünf Spielern. Die stark spielenden Berler-Buben hielten gegen den Tabellenvierten sehr gut mit und gestalteten die ersten 25 Minuten sehr ausgeglichen, sodass Dreieich nur mit zwei Toren führte (12:10).
In der zweiten Halbzeit spielte die HSG dann vollzählig, nutzte die ständige Überzahl clever aus und spielte sich in einen wahren Torrausch. Dem hatten die sechs TSG-Jungs wenig entgegenzusetzen und verloren somit 42:26.
Sehr positiv waren dennoch die kämpferische Einstellung und die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der die Jungs agierten.
Es spielten: Marc Kaiser; Raphael Schulz (5), Maximilian Schmitt (4), Armin Ibrisagic (verletzt), Sebastian Guth (7), Silas Dietermann (7), Tobias Raab (3).