Am 18. Spieltag der Bezirksliga A – Offenbach/Hanau traf die zweite Männermannschaft der TSG Offenbach-Bürgel auf die Zweitplazierte HSG Hanau 3. Während man im Hinspiel noch unglücklich verlor, drückte die Knecht-Truppe dem Spiel über die gesamte Dauer ihren Stempel auf und gewann verdient mit 25:30.

Im Vergleich zum Hinspiel traten die Grimm-Städter mit einem kleineren Kader an, machten ihre Sache jedoch gut. Zwar lag das Offenbacher Team permanent in Führung, spielte jedoch ab der 15. Minute ziemlich ideenlos. Standspiel im Angriff und zu langsames Rückzugsverhalten ließen den herausgespielten Vorsprung auf einen 10:13-Halbzeitstand zusammenschmelzen.
Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern beim Stand von 13:14 sogar der Anschlusstreffer. Doch die Bürgeler berappelten sich – vor allem auch durch einige Einwechselungen – und setzen sich durch die größere Beweglichkeit im Angriff wieder über 13:18 und 16:23 vorentscheidend auf 19:27 ab. Wiederum durch Auswechselungen ging der Spielfluss etwas verloren, sodass Hanau noch einmal auf 24:29 verkürzte. Letztlich endete die Begegnung 25:30.
Besonders zu überzeugen wussten Kai Wullbrandt mit tollen Paraden im Tor sowie Marius Finger und Chris Hofmann, die mit ihren starken Angriffsleistungen den Gegner stets auf Distanz hielten.
Die nächste Begegnung bestreitet die „Zwote“ am 29.03.2014 um 19:00 Uhr in der ESO-Sportfabrik. Im Vergleich zum Hinspiel, dass man klar mit 25:40 für sich entschied, hat sich der SV Erlensee durch Zugänge verstärkt, die letzten fünf Spiele gewonnen und ist somit nicht zu unterschätzen.
Es spielten: Wullbrandt; Finger (7), Löbrich (4), Naglik (2), Hofmann (11), Heckmann (3/1), Nöth (1), Müller (2), Kaiser, Onate, Chowanietz, Werner