Gegen Klein-Auheim wollten die Bürgeler Frauen die Hinspielniederlage ausbügeln, was auch ersatzgeschwächt problemlos gelang. So siegten die Rieth/Fenn-Mädels verdient mit 28:18 (10:4).

Mit einer hervorragenden Deckungsarbeit in der 3:2:1-Formation hinderten die TSG-Frauen ein ums andere Mal die Gäste daran, ein effektives Angriffsspiel aufzuziehen. Die Ballführerin wurde immer wieder frühzeitig angenommen, es wurde kompakt auf die Ballseite verschoben und so Anspiele an den Kreis oder Durchbrüche verhindert. Bürgel schaltete schnell von Abwehr auf Angriff um und ließ den Ball gut in den eigenen Angriffsreihen laufen. Es wurden schöne Kombinationen über die Außenpositionen erfolgreich abgeschlossen und auch vom Kreis wusste die TSG ihre Chancen zu nutzen. Schnell stand es 7:1 für die Hausherrinnen und schon früh war abzusehen, dass dieser Abend mit einem Heimsieg enden würde. Mit der sicheren Führung im Rücken wurden die TSG-Damen allerdings gegen Ende der ersten Halbzeit etwas nachlässig in der Deckung und auch in der Chancenauswertung, weshalb es nur 10:4 zur Halbzeit stand.
Nach Wiederanpfiff brauchte Bürgel nochmals einige Minuten, um in Gang zu kommen und konsequent die Schwächen des Gegners auszunutzen. Der Sieg schien aber zu keiner Zeit des Spieles gefährdet und auch munteres Durchwechseln auf Seiten der TSG verursachte keine Verunsicherung oder brachte das Spiel zum stocken. Bürgel war den Gästen aus Klein-Auheim immer einen Schritt voraus und so konnte der Vorsprung bis Spielende auf 10 Tore ausgebaut werden.
Nun ist man zwei Wochenenden spielfrei und tritt am 26.04.2014 um 15:00 Uhr zum letzten Auswärtsspiel am bei der Oberliga-Reserve der SG Bruchköbel an.
Es spielen: Kroth, Rieth, D.Mastroserio 2, Specht 5 Kaiser 6/3, Margetic 4, Jöckel 1/1, Güven, Hoddersen 3, Fenn 3, Frank, V.Mastroserio, Rümmelein 4
Zeitstrafen: 0 – 2
Siebenmeter: 6/3 – 6/4
Spielfilm: 1:0; 7:1; 7:3; 10:3; 10:4 – 11:6; 13:7; 16:9; 19:11; 19:13; 23:15; 26:18; 28:18