Beim ersten Qualifikationsturnier auf Hessenebene trafen die B-Mädels der TSG in der heimischen Sportfabrik auf die HSG Goldstein/Schwanheim, die HSG Wettenberg, die HSG Kleenheim und den TV Alsfeld. Leider belegten die Mädels am Ende nur den vierten Platz und müssen nun am 14.06. noch einmal in die Relegation, um sich zumindest einen Platz in der eingleisigen Landesliga zu sichern.

HSG Goldstein/Schwanheim – TSG Offenbach-Bürgel 17:16
Gegen den vermeintlichen Favorit wollten die TSG-Mädels gleich die ersten Punkte einfahren und gingen dementsprechend motiviert in die Partie. Leider verschlief man die Anfangsphase und es kostete viel Kraft sich an die HSG ranzuarbeiten. Mit einem Tor Rückstand ging man in die Halbzeit. Ein weiteres Mal legte Goldstein los wie die Feuerwehr und führte dann verdient mit 12:16, der Kampfgeist der TSG war aber weiterhin ungebrochen und so verkürzte man noch mal man auf 15:16. Leider vergab man dann in der entscheidenden Phase zu viele Chancen und verlor mit 16:17.
TSG Offenbach-Bürgel – HSG Wettenberg 13:18
Im zweiten Spiel wollte man konzentrierter zu Werke gehen und seine Chancen gegen den körperlich überlegenen Gegner besser nutzen, um seine Chance auf die Oberliga zu wahren. Leider verschlief man wieder den Start ins Spiel und lag schnell mit 1:4 hinten. Tapfer kämpfend wurden die Mädels mit dem Ausgleich zum 4:4 belohnt, doch die HSG legte wieder ein 5:8 vor. Die TSG ließ sich nicht abschütteln und blieb bis zum 8:9-Halbzeitstand dran. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang dann der Ausgleich und im weiteren Verlauf konnte man sich sogar eine Ein-Tore-Führung erarbeiten. Doch mit dieser Führung kam auch ein Bruch ins Bürgeler Spiel, in der restlichen Spielzeit erzielten unsere Mädels nur noch ein Tor und Wettenberg derer sechs, somit musste man sich mit 13:18 geschlagen geben.
TSG Offenbach-Bürgel – TV Alsfeld 13:4
Gegen den bis dato punktlosen Gast aus Alsfeld wollte man sich rehabilitieren und zumindest das Minimalziel, die direkte Landesliga Qualifikation, erreichen. Gleich zu Beginn stellten die TSG-Mädels klar, wer den Platz als Sieger verlassen sollte und legten ein 3:1 vor. Doch wie in den Spielen zuvor gab es wieder eine Schwächephase, die der Gegner zum Ausgleich nutzte. Zur Halbzeit lagen die TSG-Mädels dann aber wieder Vorne. In der zweiten Halbzeit legte der Bürgeler Nachwuchs endlich mal den Schalter um, zeigte eine gute Leistung und zog Tor um Tor davon. Alsfeld gab nun keine Gegenwehr mehr und Bürgel gewann das Spiel sicher mit 13:4.
HSG Kleenheim – TSG Offenbach-Bürgel 16:14
Die TSG bestritt das letzte Spiel des Turniers gegen die Überraschungsmannschaft aus Kleenheim. Diese hatte bis dahin kein Spiel verloren und konnte mit einem Sieg gegen den Bürgeler Nachwuchs die direkte Oberliga Qualifikation perfekt machen. Die TSG-Mädels hingegen konnten sich in der Tabelle weder verbessern noch verschlechtern. Dennoch wollte man sich mit einer ordentlichen Leistung aus dem Turnier verabschieden. Dementsprechend motiviert ging man ins Spiel und führte sehr schnell mit 5:1, 7:2 und 8:3, ehe der altbekannte Bruch ins Spiel kam. Damit ermöglichte man es Kleenheim zur Halbzeit auf zwei Tore ran zu kommen. Zur zweiten Halbzeit ließ man nun die Spielerinnen zum Zuge kommen die in den beiden ersten Partien gar nicht oder wenig zum Einsatz kamen. Letztendlich verabschiedete man sich mit einer 14:16 Niederlage.
Nun heißt es die Köpfe frei zu bekommen und am 14.06.2014 ab 13:00 Uhr beim nächsten Qualifikationsturnier in Sulzbach bessere Leistungen zu zeigen. Neben der gastgebenden HSG Sulzbach/Leidersbach treffen die B-Mädels der TSG auf die HSG Baunatal und die HSG Zwehren/Kassel. Um sich für die Landesliga zu qualifizieren, müssen die Mädels den dritten Platz erreichen.
Es spielten: Kamer, Pleß; Winter 14/3, Rosenbaum 11/2, Brocke 6, Hof 6, Hoffmann 5/1, Kaufhold 4, Schlereth 3, Hellstern 2, Geyer 2, Protzel 1, Klisanic 1, Schmitt 1