Zum ersten Saisonspiel in der Bezirksklasse A Offenbach/Hanau gastierten die zweite Männermannschaft der TSG Offenbach-Bürgel bei der HSG Maintal II. Auch die abgelaufene Saison endete mit einer Partie gegen die Nachbarn von der anderen Mainseite, bei der die TSG den Kürzeren zog, sodass man noch etwas gutzumachen hatte. Dies gelang auch und man holte im ersten Pflichtspiel unter Neu-Trainer Christian Sommer einen 30:33 (13:16)-Sieg.

Die Zwote hatte zu Beginn einige Startschwierigkeiten. Aufgrund vier ungenutzter, hundertprozentiger Torchancen, lag man mit 4:2 zurück. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Offenbacher immer besser ins Spiel und setzten sich auf 6:9 ab. Da man weiterhin viele Chancen ungenutzt ließ, verpasste man es jedoch sich vorentscheidend abzusetzen. Einem sehr gut aufgelegten Torhüter Nils Schohl war es zu verdanken, dass das Sommer-Team nicht in Rückstand geriet und mit einer 13:16-Führung in die Kabine ging.
In Durchgang Zwei kamen die TSG’ler frischer aus der Kabine, erzielte leichte Tore in Überzahl sowie im Gegenstoß. In dieser Phase übernahm Sven Lenort geschickt das Spiel, glänzte mit guten Anspielen und wusste auch aus dem Rückraum mit Toren zu überzeugen. Folglich zogen die Bürgeler auf 22:30 davon und das Spiel schien entschieden. Doch durch überhastete Abschlüsse und nachlässige Abwehrarbeit schmolz der Abstand ärgerlicherweise arg zusammen. Dennoch siegte man am Ende verdient mit 30:33.
Gegen eine junge, schnell spielende Mannschaft aus Maintal überzeugte man phasenweise sehr gut im Zusammenspiel, sowohl in der Abwehr-als auch Angriff und lag nach dem anfänglichen Rückstand immer in Führung. Dennoch muss der zwischenzeitliche Spielstand (8-Tore-Führung) cleverer heruntergespielt werden.
Am kommenden Wochenende ist die Sommer-Truppe zu Gast bei der TS Großauheim, welche ihr Auftaktspiel knapp gegen die HSG Hanau III gewann. Anpfiff ist am So, 29.09. um 17:30 Uhr in der Sporthalle Lindenau.
Es spielten: Wulbrandt, Schohl; Dins (4), Chowinetz, Seifert (6) Seuring (5), Sven Lenort (6/1), Jörg Werner, Löffler, Vogt (5), Geyer (3), Rochelle, Sommer (4)