Am Samstag verlor die weibliche E-Jugend ihr Auftaktspiel in die Saison 2014/15 mit einer unnötigen 13:8 Niederlage.  Ab dieser Saison startet die E-Jugend mit unterschiedlichen Spielweisen in der 1. und 2. Halbzeit. In der ersten Halbzeit wird (wie bisher nur in der F-Jugend) im System 2 x 3 gegen 3 gespielt, während in der zweiten Halbzeit wieder in der „gewohnten“ Form Handball gespielt wird. Hinzu kam an diesem ersten Spieltag noch ein Parcours aus Prell-, Wurf- und Passübungen, den alle Spielerinnen der Mannschaften absolvieren mussten. Auch dieser geht über die Zeiten / Strafsekunden in die Wertung ein.
Die Mädels starteten zwar gleich mit einem 1:0, doch danach wurde das Handball spielen eingestellt. Da große Teile der Mannschaft bereits im letzten Jahr über das ganze Feld gespielt hatten, waren die Mädels mit der jetzt wieder ungewohnten Form des 2 x 3 gegen 3 überfordert. Die Zuordnung zum Gegner klappte nicht, eroberte man den Ball, verlor man ihn sofort wieder unnötig und insgesamt hatte man den Eindruck, dass der Gegner einfach mehr gewinnen wollte. Dadurch kam Nieder-Roden immer wieder frei zum Abschluss und erzielte einfache Tore. Zur Halbzeit stand es 1:10.
In der Halbzeit wurde dann der Parcours absolviert. Auch hier zogen die Bürgeler Mädels den Kürzeren. Allerdings hatten die Mädchen diesen Parcours noch nie trainiert und schlugen sich insgesamt recht gut.
In der zweiten Halbzeit sahen wir dann eine neue Mannschaft. Die Mädels kämpften plötzlich und spielten schnell nach vorne. In der Abwehr wurden immer wieder Bälle erobert oder unsere starke Torfrau Tiffy Dietermann hielt. Es wurde schnell nach vorne umgeschaltet und Lara Rieth oder Luna Roos kamen immer wieder im Gegenstoß zum Torerfolg. Hätte man so in der ersten Halbzeit gespielt, wäre ein Sieg möglich gewesen.
Die Mädchen müssen sich noch an die neue Spielweise gewöhnen und ihre Chancenauswertung verbessern, dann ist sicher mehr drin. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was möglich ist und dass das Team einen großen Kampfgeist hat.
Es spielten: Tiffy Dietermann (Tor), Lara Rieth (5), Luna Roos (3), Charlotte Walther, Leonie Herold, Lara Kleinschmitt, Ivana Bub, Madita Lange, Svea Keibel, Leyla Taskin, Jessica Müller