Die ersten Herren der TSG Offenbach-Bürgel hat am dritten Spieltag der Landesliga Süd ihren ersten Auswärtssieg der Saison gefeiert. Bei der SKG Roßdorf gewann die Mannschaft von Spieler-Trainer Christian Breiler 35:29 (16:14). „Das war die beste Saison-Leistung in Angriff und Abwehr“, resümierte Breiler zufrieden nach dem souveränen zweiten Saisonsieg.

Gegen eine starke Roßdorfer Mannschaft zeigte die TSG eine konzentrierte Leistung. Die 3:2:1-Deckung stand stabil und im Angriff lief der Ball schneller als zuletzt. Bürgel geriet in der Anfangsphase zwar mit zwei Treffern in Rückstand, konnte die Partie beim 8:8 aber ausgleichen. Mit drei Treffern in Folge vor der Pause gelang es der TSG sich bis zur Halbzeit auf 16:14 abzusetzen.
Nach dem Seitenwechsel hielt die TSG den knappen Vorsprung, ehe Bürgel ab Mitte des zweiten Durchgangs die Führung von 19:18 auf 22:18 ausbaute. Beim 24:19 führte die TSG erstmals mit fünf Treffern. Auch als Roßdorf den Rückstand noch einmal auf drei Tore verkürzte, brach keine Hektik aus. Gegen die Manndeckung der Gastgeber in der Schlussphase fand die TSG stets die richtigen Antworten und nutzte die offene Abwehr der Roßdorfer, um den Vorsprung zu vergrößern.
Mit 4:2 Zählern hat die TSG nun erstmals in dieser Saison ein positives Punktekonto. „Wir haben Roßdorf nicht mehr ran kommen lassen und verdient gewonnen. Auch wenn Roßdorf mit zwei Niederlagen gestartet ist, ist es nicht leicht, hier zu spielen, wie wir bei der Niederlage im letzten Jahr erfahren mussten“, meinte Breiler.
Am kommenden Sonntag hat die TSG die Chance, in der Tabelle weiter zu klettern. Voraussetzung ist ein Sieg im Heimspiel gegen die MSG TuSpo Obernburg/TVG Junioren. Das junge, talentierte Team wird es Bürgel jedoch nicht einfacher machen als die SKG Roßdorf, sodass die TSG auf große Unterstützung ihrer Anhänger hofft. Anpfiff in der Sportfabrik ist um 18 Uhr. Auf geht’s TSG!
Spielfilm: 0:1, 2:3, 5:3, 8:6, 8:8, 9:10, 12:13, 14:13, 14:16 – 16:18, 18:19, 19:24, 22:25, 23:28, 27:30, 27:32, 28:34, 29:35
TSG: D. Nastos, Gezer; Kaiser (2), Wolf (6), Wilde (6), Gotta (4), P. Nastos (3), Merget, Hofmann, N. Lenort (8), Büdel (2), Hermann, Denhard (4)