Am Sonntag hat die weibliche D-Jugend gegen die Mädels des OFC gespielt. Dieses gewannen sie gefühlt sehr knapp mit 9:6 (7:4)
Die erste Halbzeit fing super an. Die Bürgeler Mädels setzten die Übungen um, die wir in der Woche geübt haben. Die Abwehr stimmte und der Angriff verlief optimal. Von jeder Seite wurde Druck gemacht, und es wurden schöne Tore erzielt. Auch der Kreis wurde viel öfters beachtet. Die erste Halbzeit ging sehr stark mit 7:4 für die TSG aus.
Die zweite Halbzeit jedoch verlief komplett anders. Die Mädels ruhten sich auf ihrem Vorsprung aus. Sie verschossen 3 Siebenmeter und warfen nur noch die Torfrau ab. Dank unserer guten Torfrau, die auch 3 von 3 Siebenmetern gehalten hat, gelang es den Bürgeler Mädels, das Spiel nicht ganz zu verlieren. Der OFC rückte bis zu einem Spielstand von 7:6 näher, aber zum Ende hin versprühten die Mädels noch genug Ehrgeiz und schafften es , ihren Vorsprung zu vergrößern.
Es spielten: Yasmine El-Baouti ,Lara Röhr (1), Nadja Schulz (6), Chiara Schultz , Nelly Stroscherer, Lara Petermann, Sude Gümüstekin (1), Nora Alksne