Die 1. Herren der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr Heimspiel in der Landesliga Süd gegen die TuSpo Obernburg mit 32:35 (14:15) verloren. Damit verpasste man den Sprung auf Rang 2 und belegt mit jetzt 4:4 Punkten den sechsten Tabellenplatz.
Die TSG kam besser ins Spiel und führte schnell mit 5:2. Obernburg ließ sich davon aber nicht beeindrucken und glich in Folge aus. So entwickelte sich bis zur Pause ein offenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Grund hierfür war vor allem Silahan Gezer im Tor, der mit seinen Paraden die Fehler der löchrigen Abwehr immer wieder ausbügelte.
In der Startphase des zweiten Durchgangs bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und das Ergebnis wurde in die Höhe geschraubt. Mit zunehmender Spieldauer geriet jedoch der Angriff der Bürgeler immer mehr ins Stocken und es wollten kaum mehr leichte Tore gelingen. Da die eigene Defensive weiterhin kaum funktionierte setzte sich der Gast vorentscheidend auf 24:29 ab. In der Schlussphase spielte die TuSpo die Partie clever und überlegt zu Ende und ließ sich auch von der offensiven Deckung der Hausherren nicht irritieren.
Am kommenden Wochenende steht das Derby gegen die aktuellen Spitzenreiter der HSG Rodgau Nieder-Roden II an. Die HSG trumpft dieses Jahr mit einer sehr stabilen Defensive auf und spielt zudem mit großem Tempo nach vorne. Eine hohe Hürde und ein richtungsweisendes Spiel für unsere Jungs, die dabei wieder auf die Unterstützung ihrer Anhänger hofft. Auf geht’s TSG!
TSG: Gezer, D. Nastos; Mohr, Kaiser, Wilde (5), Gotta (5/4), P. Nastos (3), Merget (2), N. Lenort (8/1), Büdel (1), Herrmann (3), Denhard (5), Vogt
Zeitstrafen:      3 – 4
7m:                  6/7 – 4/4
Zuschauer:      150