Nach der langen 4-wöchigen Spielpause trafen die Spielerinnen der weiblichen     B2-Jugend in eigener Halle auf die HSG Obertshausen/Heusenstamm. Die Bürgelerinnen konnten vor heimischen Publikum einen souveränen Sieg mit 32:16 (HZ 18:7) einfahren und setzten sich damit in der Bezirksliga Gruppe 2 an die Tabellenspitze.
Zu Beginn des Spiels konnte der Gegner spielerisch noch mithalten und erkannte die ein oder andere Lücke in der Abwehr. Nach der Anfangsnervosität fanden die Bürgelerinnen immer besser ins Spiel. Sie standen in Abwehr jetzt kompakter und sicherer. So konnten sie immer wieder Bälle gewinnen und einfache schnelle Tore durch Tempogegenstöße erzielen. Man erspielte sich so einen passablen 8 Tore Vorsprung (13:5). Die Bürgelerinnen spielten jetzt mit viel Tempo und schlossen ihre Angriffe treffsicher ab. Man ging mit einem erheblichen Vorsprung von 18:7 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause wollte man da anknüpfen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit waren die Spielerinnen allerdings noch etwas zu ungeordnet in der Abwehr und mussten 3 Tore in Folge von den Gästen hinnehmen. Man besann sich aber wieder schnell auf die spielerischen Stärken und ließ keine weiteren Chancen vom Gegner zu. Das Tempo wurde von nun an wieder hochgehalten. In dieser Phase leitete auch hin und wieder unsere Torfrau Tempogegenstöße mit langen Pässen ein. Im Angriffsspiel erspielten sich die Bürgelerinnen mit spielerischen Kombinationen weitere Torchancen und schließen diese souverän ab. Am Ende gewann man das Spiel deutlich mit 32:16.
Die Bürgelerinnen hielten den Gegner im Laufe des gesamten Spiels auf Distanz und haben mit ihrem schnellen Umschaltspiel die Grundlage für den Sieg gelegt. Es war bisher das beste Spiel in der Saison und lässt auf mehr hoffen.
Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 16.11.2014 um 14.00 Uhr, bei der HSG Dietzenbach in der Philipp-Fenn-Halle statt.
Es spielten:
Melanie Vodenska (Tor),
Vanessa Hellstern (8), Ann-Kathrin Schlereth (7), Laura Klisanic (4), Hewin Dalgic, Laura Schluchter (4), Michelle Schmitt (3), Clea Protzel (2), Juliana Geyer (4)