Mit einem überzeugenden 31:19 (17:9)-Sieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Hochland-Fischborn behaupteten die Bürgler Damen ihre Tabellenführung in der Bezirksoberliga (13:1 Punkte) und vergrößerten den Abstand auf den Zweitplazierten (10:4 Punkte).

Vor dem Spiel war man gegen den bisher stark aufspielenden Aufsteiger gewarnt, diesen nicht zu unterschätzen. Dementsprechend konzentriert ging man von Anfang an zu Werke. Bürgel kontrollierte von Beginn an die Partie und legte mit einem 5:0-Lauf einen Blitzstart hin. Auch in der Folgezeit agierte man in der Abwehr hellwach und störte schon früh das Aufbauspiel der Gäste. So kam man immer öfter zu Ballgewinnen und nutzte konsequent die Chancen in der ersten und zweiten Welle, wobei die Führung stetig ausgebaut wurde. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ man dann in der Defensive ein wenig nach und stand nicht mehr so gut auf der Wurfhand, was die Haupttorschützin der Gäste häufig mit Schlagwürfen ausnutzte. Schließlich ging man mit einer komfortablen 17:9-Führung in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit versuchte der Gast noch mal alle Kräfte zu mobilisieren. Die TSG-Damen hielten jedoch jederzeit dagegen und spielten trotz der hohen Führung weiter ihre Schnelligkeit nach vorne aus. Hier wollte man auch ein Zeichen an die Konkurrenz setzten. Lynn Hoddersen überragte mit zehn Feldtoren ohne Fehlwurf. Und auch Dany Rieth bewies bei vier gehaltenen Strafwürfen ihre Qualität als Siebenmeter-Killerin. Insgesamt legte man eine abgeklärte und dominante Vorstellung auf das Parkett und siegte völlig verdient mit 31:19.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 23.11.2014 um 18:00 Uhr beim Vorjahresmeister Seligenstadt/Zellhausen statt, welcher vor Rundenbeginn einen erheblichen Personalwechsel vollziehen musste. Es gilt jedoch auch hier den Gegner nicht zu unterschätzen und das Spiel so anzunehmen, wie gegen Hochland/Fischborn.
Siebenmeter: 3/4 – 3/7
Zeitstrafen: 5 – 9
Spielfilm: 5:0, 9:3, 13:6, 17:9 – 20:12, 23:16, 28:18, 31:19
TSG: Rieth, Scheuermann; Specht, Kaiser, Nastou (2), Jöckel (2), Tschotschek, Kopp (6/2),Hoddersen (10), Fenn-Nubert, Frank (1), Müller (4), Rümmelein (3/1), Mastroserio (3)