Hauptsache gewonnen, lautete die Aussage der meisten TSG’ler nach dem Spiel. Bis es soweit war mussten die zweiten Herren der TSG Offenbach-Bürgel beim Heimspiel gegen die HSG Hanau III ordentlich ackern und machten es sich oftmals selbst schwer. Dennoch blieben beide Punkte beim 25:21 (14:11)-Erfolg in der ESO-Sportfabrik.

Die Bürgeler fanden nur schwer ins Spiel und liefen gleich einem Rückstand hinterher. Zwar stand man schon von Beginn an sicher in der Abwehr, doch zu viele technische Fehler luden die Gäste zu einfachen Treffern ein. Beim 4:3 übernahm das Sommer-Team die Führung, baute diese über 9:4 auf 13:8 aus und es schien als würden die Bürgeler der HSG ihr Spiel aufdrücken. Doch durch zu viele ausgelassene Chancen, kam diese bis zur Halbzeit wieder auf 14:11 heran.
Nach der Halbzeitansprache gelang der TSG ein schnelles Tor, doch danach gab es einen Bruch im Spiel und man brachte Hanau durch seine eignen Fehler zurück ins Spiel. Beim Stand von 17:17 drohte die Partie zu kippen. Jedoch gelang es den Gästen nicht in Führung zu gehen und die Bürgeler verschafften sich mit vier schnellen Treffern in Folge (21:17) wieder etwas Luft. Ausschlaggebend dafür waren einige Paraden von Nils Schohl und ein stark spielender Tim Geyer im Angriff. Diesen Vorsprung hielten die Bürgeler bis zum Ende und siegten nach einer zähen Partie mit 25:21.
Am Samstag, den 06.12.2014 um 19:30 Uhr tritt die „Zwote“ beim TV Großkrotzenburg an. Der BOL-Absteiger ist noch nicht wirklich in der A-Klasse angekommen und gewann erst zwei Mal. Dennoch gilt es den TVG nicht zu unterschätzen.
TSG: Schohl, Wullbrandt; Seifert (4/4), Werner (5), Dins (1), Geyer (6), Finger (4), Hofmann (5), Müller, Andrijasevic, Chowanietz, Onate