Am Nikolaustag trafen die beiden führenden Mannschaften in der Bezirksklasse Gruppe 2 aufeinander. Wie auch im Hinspiel gab es keinen Sieger. Die Bürgelerinnen teilen sich die Punkte mit der HSG Rodgau Nieder Roden. Das Spiel endetet 26:26 (HZ 13:11).
Man erwartete ein enges und spannendes Spiel, denn der Tabellenerste und Tabellenzweite aus der Bezirksliga 2 traffen aufeinander. Den besseren Start erwischte die Mannschaft aus Niederroden. Sie nutzten konsequent ihre Torchancen und fanden immer wieder eine Lücke im Abwehrzentrum. Niederroden erspielte sich so einen 4 Tore Vorsprung (8:4). Die Bürgelerinnen ließen sich von der kämpferischen Spielweise des Gegners beeindrucken und fanden nicht zu ihrem gewohnten Tempospiel. Im Spielaufbau wurden zu viele einfache Fehler gemacht, und in der Abwehr fehlte der nötige Biss, um dem Gegner das Torewerfen so schwer wie möglich zu machen. Man ging mit 13:11 in die Halbzeitpause.
Den 2 Tore Rückstand holten die Bürgelerinnen schnell auf und kamen besser aus der Pause. Leider hielt der Schwung nicht lange an, und es entwickelte sich bis zum Ende ein enges Spiel, in dem ständig die Führung wechselte. Auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder Konzentrationsschwächen und technische Fehler ein, sodass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einen gerechten unentschieden 26:26.
Trotz der Punkteteilung bleiben die Bürgelerinnen Tabellenführer in der Bezirksklasse Gruppe 2 und sind weiterhin ungeschlagen.
In unserem kommenden und damit auch letzten Heimspiel in diesem Jahr treffen wir im Derby auf die OFC Kickers. Los geht‘s am kommenden Samstag den 13.12.2014 um 16:00 Uhr in der ESO Sportfabrik.
Es spielten: Lucia Dittmann (Tor), Leah Rosenbaum (4), Laura Klisanic (2/2), Linda Brocke (9), Laura Schluchter (2), Vanessa Hellstern (2), Alicia Hof (1), Michelle Schmitt (3/1), Clea Protzel (2), Juliana Geyer (1), Hewin Dalgic