Die weibliche C-Jugend der TSG Offenbach Bürgel hat es geschafft, in der Oberliga Süd saisonübergreifend ihre Heimspiele alle samt zu gewinnen und somit ihre weiße Weste zu behalten. Im letzten Heimspiel gastierte die JSG Urberach/Oberroden in der ESO-Sportfabrik. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die TSG-Mädels steigern und gewannen am Ende verdient mit 32:23 (14:9). Mit diesem Sieg belegt man weiterhin den zweiten Tabellenplatz hinter der HSG Sulzbach/Leidersbach, da diese bereits ein Spiel mehr bestritten haben.
Die Mädels der TSG kamen schwer ins Spiel. In der Abwehr wurde nicht richtig gegen die schnellen Spielerinnen der Gäste gearbeitet, sodass diese immer wieder eine Lücke gefunden haben. Ein Grund hierfür waren auch die langen Angriffe der JSG, die der sonst souveräne Schiedsrichter nicht mit passivem Spiel unterbunden hatte. Im Angriff konnte man den Ball nicht im Tor unterbringen. So dauerte es 12 Minuten, bis man die Führung erspielen und nach und nach erhöhen konnte. Zu Halbzeit stand es dann 14:9 für die TSG.
In der zweiten Halbzeit versuchten es die Gäste mit einer noch offensiveren Abwehr gegen unseren Rückraum als zuvor. Jedoch spielten die TSG-Mädels den Ball sicher durch und leisteten sich nur wenige Fehler. So konnte man das Ergebnis weiter erhöhen und einen sicheren Vorsprung erspielen. In der Abwehr jedoch ging man nur noch halbherzig zu werke, sodass den Gästen einige leichte Treffer ermöglicht wurden. Am Ende stand ein verdienter Sieg auf der Anzeigetafel der ESO-Sportfabrik, die für die C-Mädels eine richtige Festung im Jahr 2014 war, da man in der Oberliga (saisonübergreifend) keinen einzigen Punkt abgegeben hat.
„Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft. Jede Spielerin hat gezeigt, dass sie sehr wichtig für das Team ist und man auf Keine verzichten kann. Besonders die Spielerinnen, die etwas weniger gespielt haben als andere, zeigen, dass man sich auf sie verlassen kann, wenn man sie braucht. Hierfür ein riesen Kompliment“ fügte das Trainerteam nach dem Spiel sehr stolz hinzu.
Im letzten Spiel des Jahres gastiert die TSG am kommenden Samstag um 14:00 Uhr bei der HSG Mörfelden/Walldorf. Die HSG war bereits zwei Mal Gegner in der Vorbereitung. Beide Spiele konnte die TSG für sich entscheiden, doch spielt die HSG eine sehr gute offensive Abwehr, die es der TSG schwer machen wird, das Spiel für sich zu entscheiden. Mit einem Sieg würden die TSG-Mädels auf dem ersten Tabellenplatz überwintern. Die Mädels und das Trainerteam würden sich über eine lautstarke Unterstützung freuen.
Es spielten: Vodenska; Löbrich (8), Schlereth (7), Rieth (3), Scholl (2), Hagenberg (1), Weißenborn (3), Ritzrow, Rümmelein (1), Bittner (7).