Zum letzten Spiel der Hinrunde traten die B-Mädels zum Auswärtsspiel bei der HSG Mörfelden/Walldorf an. Gegen den viertplatzierten aus dem Bezirk Darmstadt wollte man sich nach der Niederlage gegen die SG Kirchhof rehabilitieren. Stattdessen trat man mit einer verdienten Niederlage im Gepäck die Heimreise an.
Trotz der mahnenden Worte des Trainerteams zu Beginn des Spiels traten die Bürgelerinnen sehr verunsichert und unkonzentriert auf. Direkt vom Anpfiff an zeigte die HSG das sie nicht gewillt ist dieses Spiel zu verlieren. Mörfelden führte stets mit 2-3 Toren und Bürgel schaffte es nicht den starken Rückraum der Gastgeberinnen unter Kontrolle zu bringen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit schaffte Bürgel erstmals den Ausgleich und ging auch sogar das erste mal in diesem Spiel in Führung ging, diese glichen die Gastgeberinnen jedoch prompt aus, sodaß man mit einem Remis von 13:13 in die Halbzeit ging.
In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung ständig hin und her und keine Mannschaft konnte mehr als ein Tor vorlegen und wieder war es der Rückraum den die Bürgeler Abwehr nicht in den Griff bekam. Beim Stand von 20:18 schaffte es die HSG erstmals mit zwei Treffern in Führung zu gehen, als es dann 10 min. vor Ende drei Treffer waren (22:19) stellte Bürgel die Abwehr um und nahm zwei Rückraumspielerinnen in Manndeckung. Somit wollte man den gegnerischen Angriff ins stocken bringen und die Ballgewinne in schnelle Tore ummünzen, doch dieses Unterfangen ging leider in die Hose und Mörfelden nutzte dies um am Ende verdient mit 27:20 dieses Spiel für sich zu entscheiden.
Fazit: Die Mannschaft und das Trainerduo erreichten nie die gewohnte Stärke, wohl noch die Niederlage gegen Kirchhof im Unterbewußtsein und in den Knochen, schafften sie es nicht dem Gegner ihr Spiel aufzudrängen.
Trotz der letzten zwei Niederlagen können die Mädels mit Stolz auf ihre Leistung blicken und höchst zufrieden sein. Wer hätte schließlich gedacht, daß man nach der Hinrunde auf dem zweiten Platz der Landesliga Hessen überwintert.
Nun gilt es die Winterpause zur verdienten Erholung zu nutzen um anschließend mit neuer Kraft die Rückrunde anzutreten.
Es spielten: Alissa Pleß (Tor), Leah Rosenbaum (5), Linda Brocke (4), Marlene Winter (4/2), Anna Hoffmann (3), Isabelle Kaufhold (3/1), Ann-Kathrin Schlereth (1), Alicia Hof, Vanessa Hellstern, Juliana Geyer, Clea Protzel und Michelle Schmitt
Die Mannschaft und das Trainerteam wünscht allen Fans, Eltern und Gönnern ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute und Gesundheit für das Neue Jahr