Zum Auswärtsspiel der männlichen D1 traten die Schweedt/Zahn Schützlinge in Gelnhausen an. Verlor man das Hinspiel noch deutlich mit acht Toren Differenz, entführte man diesmal beim 20:20 (12:10) einen Punkt aus der Barbarossa-Statdt, weil man mit hohem Einsatz spielte.

Zu Beginn der ersten Halbzeit lief es bei den Bürgelern in der Abwehr nicht so rund. Man half sich zu wenig aus und Gelnhausen erzielte so zu leicht seine Tore. So stand es Mitte der ersten Halbzeit 10:6 für den Gastgeber. Doch bis zur Halbzeit fingen sich die Offenbacher, standen besser in der Abwehr und schlossen im Angriff über tolle Einzelaktionen und schöne Pass-Kombinationen erfolgreich ab. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand (12:10) ging man in die Pause.
Im zweiten Durchgang wuchsen die TSG Jungs über sich hinaus. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber von beiden Seiten, fair geführtes Spiel auf Augenhöhe. Der körperlichen Unterlegenheit setzten die Bürgeler Jungs einen riesengroßen Siegeswillen entgegen. Beim 18:19 gingen die Bürgeler sogar in Führung, welche sie zwar leider nicht behielten, das 20:20-Unentschieden jedoch wie einen Sieg feierten.
TSG: Paul Tremmel; Jonas Schlereth (4), Torben Wenzel (1), Pedro Carmago, Anton Markmann, Dominik Gebhardt, Daniel Zahn (6), Fabio Morgano (8), Tim Hackenbroich