Nach der Winterpause traten die TSG-Mädels im ersten Rückrundenspiel auswärts bei der HSG Wettenberg an. Nach den 2 Niederlagen kurz vor Jahresende wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen und den 2. Tabellenplatz verteidigen. Die Vorzeichen dafür standen gut, denn das Hinspiel gewann man gegen den Tabellensechsten souverän mit 26:16. Leider konnte man die 2 Punkte am Sonntag aus fremder Halle nicht entführen und musste sich knapp mit 23:21 geschlagen geben.
Die Mannschaft begann sehr konzentriert. Die TSG Mädels kamen gut ins Spiel und setzen die spielerischen Vorgaben sehr gut um. In der Defensive stand man kompakt und im Angriff wurden sich gute Chancen erspielt, die konsequent zum Torerfolg führten. Nach 12 Minuten erspielte man sich einen Vorsprung von 4 Toren. Das Spiel schienen die TSG Mädels in Griff zu haben, denn auch eine 2min-Zeitstrafe konnte gut verkraftet werden, ohne groß ins Hintertreffen zu geraten. Allerdings schlichen sich in den letzten 10 Spielminuten der ersten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr und auch im Torabschluss ein, sodass das Spiel kippte. Die Wettenberger holten Tor um Tor auf und gingen mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause (12:11).
Nach der Halbzeitpause setzten sich die Wetterberger weiter ab (16:13) bis die Abwehr endlich wieder stand und zu Ballgewinnen kam. Diese führten mit Tempogegenstößen zu einfachen Toren und dem verdienten Ausgleich (16:16) in der 35. Minute. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und die Fehler des Anderen nutzen. Erkämpfte Bälle in der Abwehr wurden von unseren TSG Mädels auf dem Weg nach vorn zu leicht verspielt. Beim Stand von 20:20 erzielten die Wettenberger 5 Minuten vor Schluss das entscheidende Führungstor. In den darauffolgenden Angriffen konnte der Ausgleich nicht mehr erzielt werden. Auch die Umstellung auf die offensive Abwehr brachte nicht den erhofften Ballgewinn. Das Spiel war bis kurz vor Schluss offen und wurde letzten Endes knapp mit 23:21 verloren.
Trotz der Niederlage zeigte die Mannschaft spielerisch gute Ansätze und erspielte sich viele gute Torchancen, die leider nicht in Tore umgewandelt wurden. Nun gilt es aus dieser Niederlage zu lernen und die Fehler so schnell wie möglich abzustellen, denn nächsten Sonntag, den 25.01.2015, empfangen wir in eigener Halle die Mannschaft aus Eltville/Wiesbaden.
Es spielten: Alissa Pleß (Tor), Anna Kamer (Tor), Vanessa Hellstern, Linda Brocke (6), Alicia Hof (1), Catharina Schmitt, Juliana Geyer, Laura Schluchter (1), Michelle Schmitt (1), Clea Protzel, Isabelle Kaufhold (3/1), Anna Hoffmann (3/1), Leah Rosenbaum (6)