Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga Offenbach / Hanau traten die ersten Damen der TSG Offenbach-Bürgel als Tabellenführer beim Tabellenzweiten HSG Oberhessen an. Nachdem das Hinspiel mit einem 21:21 Unentschieden endete, konnte auch das Rückspiel nicht gewonnen werden. Mit der unglücklichen, aber verdienten 22:21-Niederlage, verpassten es das Fenn/Rieth-Team für eine Vorentscheidung zu sorgen. Stattdessen beträgt der Vorsprung auf Oberhessen nun nur noch drei Punkte, wobei man noch alles selbst in der Hand hat.

Obwohl die TSG gut ins Spiel kam und mit 3:0 führte, brachte dies nicht die nötige Sicherheit. Die komplette Mannschaft spielte zu unkonzentriert und zeigte zu wenig Laufbereitschaft, wobei die Passgenauigkeit das ganze Spiel über nicht vorhanden war. Mit ca. 15 technischen Fehlern im Angriff, alleine in der ersten Halbzeit, lud man den Gastgeber immer wieder zu Tempogegenstößen ein. Dennoch ging man mit einem Unentschieden in die Halbzeit (12:12).
In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Bürglerinnen wieder einen 3-Tore-Vorsprung (12:15), schafften es aber nicht, sich weiter abzusetzen. Stattdessen drehten die Gastgeberinnen nun das Spiel und gingen erstmals mit drei Toren in Führung. Dieser Vorsprung reichte der HSG für einen knappen 22:21-Sieg. Zwar kam die TSG Sekunden vor Spielende noch mal in Ballbesitz, aber die Zeit reichte nicht mehr, um den Tempogegenstoß abzuschließen.
Am nächsten Samstag, 07.02.15 um 19:00 Uhr haben die TSG-Damen beim Heimspiel gegen die HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim wieder die Chance in die Erfolgsspur zurückzukehren.
TSG: Rieth, Kroth; Mastroserio (2), Specht (1), Kaiser, Jöckel, Kopp (9/2), Hoddersen, Fenn-Nubert (3), Müller (4), Rümmelein (2/1)
Zeitstrafen: 5 – 5
Siebenmeter: 4/9 – 3/4
Spielfilm: 0:3, 4:4, 6:8, 9:9, 12:12 – 12:15, 15:15, 17:17, 21:18, 22:21