Auch an diesem Wochenende waren alle drei Mannschaften unserer F-Jugend erfolgreich am Ball.

Die F3 spielte in Hainhausen gegen die beiden Teams aus Obertshausen und Langenselbold. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die Mannschaft der HSG Obertshausen/Heusenstamm fand unsere durch kurzfristige Absagen sehr minimierte Truppe immer besser ins Spiel. Mit viel Kampfgeist und Einsatzbereitschaft vor allem in der Abwehr eroberten die Kinder immer wieder gegnerische Bälle und spielten sich viele Chancen heraus. Insbesondere im zweiten Spiel gegen Langenselbold gelang uns aus einer sehr guten Manndeckung heraus auch ein tolles Angriffsspiel, bei dem sich fast alle Kinder in die Torschützenliste eintrugen.
TSG: Alina Petermann, ZoranaJerosimovic, Bianca Bentasseda, Jonas Gernoth, Björn Gernoth
Die F1 spielte einige Stunden später in derselben Halle gegen die Mannschaften aus Nieder Roden, Seligenstadt und Bruchköbel. Im Vergleich zum letzten Spieltag merkte man schon im ersten Spiel, dass unser Team sich mittlerweile deutlich besser an die neue Spielform „2 x 3 gegen 3“ bei den Fortgeschrittenen gewöhnt hat. Von Beginn an war man in der Abwehr sehr aufmerksam und nutzte die Torchancen sehr konsequent. Leider war dies im zweiten Spiel gegen Seligenstadt nicht der Fall. Zu viele vergebene Torchancen und auch einige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr kosteten unsere Mannschaft deshalb den Sieg. Im letzten Spiel des Tages gegen Bruchköbel zeigten die Kinder dann aber noch einmal ein sehr gelungenes Spiel. Nach tollen Kombinationen im Angriff, trugen sich in diesem Spiel gleich sechs Kinder als Torschützen ein. Der gegnerische Angriff hatte es sehr schwer, sich gegen unsere bissige und kämpferische Abwehr durchzusetzen. Der Sieg in diesem Spiel ging verdient an Bürgel.
TSG: Nina Schwarz, Hanna Kalisch, Björn Gernoth, Felipe Warscheid, Moritz Röhr, Iven Waldmann, Ruben Wenzel, Malin Lange
Die F2 spielte an diesem Wochenende in Dreieich gegen die Teams aus Gelnhausen und Großauheim. Im ersten Spiel gegen Gelnhausen waren unsere Kinder leider auf verlorenem Posten. Zwar eroberte man sich immer wieder gut die Bälle und transportierte diese auch teilweise schön von der Abwehr in den Angriff, doch ließ der Torabschluss zu wünschen übrig. Hier war unser Gegner deutlich überlegen. Das zweite Spiel startete mit einer Führung und es wäre sicherlich auch ein Sieg möglich gewesen. Hier begannen die Kinder stark, eroberten ein ums andere Mal den Ball und spielten in schönen Kombinationen nach vorne. Leider ließen dann alle in der Abwehr etwas nach, wodurch der Gegner einfacher an den Ball kam und dies auch zu Torerfolgen nutzte. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre hier deutlich mehr drin gewesen.
TSG: Luca Wollek, Nicolas Kohlhepp, Lea Bärmann, Hendrik Wagner, Julian Kubitzki, Ann-Sophie Sattler, Vivien Sanna, Lauro Schultz, Leonarda Plakas, Malin Lange