Am Samstag empfang die weibliche E-Jugend die tabellenanführende Mannschaft aus Hainhausen. Leider musste sich das Team am Ende knapp geschlagen geben. Nach Multiplikation stand es 32:36 für den Gegner. Erfreulich ist zu bemerken, dass auf TSG-Seite am Ende ein Torschütze mehr auf dem Papier stand, als bei den Gegnern. Jedoch reichte die Torausbeute nicht aus.
Die Mädels, die mit ungewöhnlicher kleiner Spieleranzahl antraten kamen etwas schleppend ins Spiel. Beim 2mal3gegen3 machten die Spielerinnen viele Fangfehler und es gelang ihnen oftmals nicht schnell genug den Ball aus der Abwehr in den Angriff zu spielen. Dennoch verteidigte die Abwehr zeitweise sehr gut gegen den starken Angriff aus Hainhausen. Auch die Angreiferinnen der TSG konnten sich schön durchsetzen, was ein spannendes Spiel zur Folge hatte. Bei einem Stand von 12:15 ertönte der Halbzeitpfiff.
In der zweiten Halbzeit nahm die TG Hainhausen das Spiel hauptsächlich alleine in die Hand. Die gegnerische Mannschaft war schneller im Umschalten von Abwehr auf Angriff als die Bürgelerinnen und konnten diese somit oftmals überlaufen.
Im Großen und Ganzen hat sich das Bürgeler Team trotz der sich häufenden Fahler wacker geschlagen. Schade ist einfach nur, dass wenn die Mädels so gespielt hätten, wie sie es in letzter Zeit oft hervorragend gezeigt haben, ein Sieg möglich gewesen wäre.
Wenn man das Spiel jedoch mit dem ersten Spiel gegen Hainhausen vergleicht, kann man riesige Fortschritte jeder  Spielerin und vor allem dem Mannschaftsspiel feststellen! Wenn die Runde nun noch erfolgreich zu Ende geht, finden sich die Mädchen womöglich auf dem 2. Tabellenplatz wieder!
Es spielten:
Tiffy, Lara R., Luna, Lara K., Madita, Melina, Svea, Charlotte, Leyla