Am 16. Spieltag der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau entschieden die ersten Damen der TSG Offenbach-Bürgel das Spiel bei der Oberliga-Reserve der SG Bruchköbel mit 13:19 (7:7) für sich und führen so weiterhin mit einem Punkt Vorsprung vor der HSG Oberhessen die Tabelle an.

Bürgel kam gut ins Spiel. Über eine sichere Abwehr und Tempospiel erzielte man schnell eine 1:4- Führung. Mit der Zeit schlichen sich im Angriff jedoch immer mehr technische Fehler ein und man spielte oft zu drucklos ohne wirklich eine Chance zu erzwingen. Auch im Rückzugsverhalten träumte man das eine oder andere Mal und ließ jede Zuordnung vermissen. So kam es, dass man in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit nur noch einen Treffer erzielte und es mit einem 7:7 in die Kabinen ging.
Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache zeigten die Fenn/Rieth-Truppe dann in der zweiten Halbzeit eine besser Körpersprache und mehr Willen. So zog man in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit mit einen 0:5-Lauf auf 7:12 weg, was eine kleine Vorentscheidung bedeutete. Zwar kamen die Gastgeberinnen noch einmal auf bis zu zwei Toren heran, aber die TSG-Damen hatten den längeren Atem und der Sieg geriet nicht
mehr in Gefahr.
Am nächsten Wochenende ist man spielfrei. Das nächste Spiel steht am 15.03. um 18:00 Uhr zu Hause gegen die Landesliga-Reserve aus Klein-Auheim auf dem Programm.
Spielfilm: 1:4, 3:6, 7:7 – 7:12, 12:15, 13:19
Siebenmeter: 1/2 – 4/6
Zeitstrafen: 3 – 2
TSG: Rieth, Kroth; Mastroserio, Margetic, E.Specht (3), Winter, Jöckel (2), Kopp (5/2), Hoddersen (2), Fenn-Nubert, Müller (6/2), M. Specht (1), Rümmelein