Die 1. Herren der TSG Offenbach-Bürgel haben in der Landesliga Süd bei der SG Egelsbach mit 33:29 (16:12) verloren und einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft kassiert. Mit nun vier Minuspunkten Rückstand auf Spitzenreiter Obernburg hat die TSG nur noch minimale Chancen auf den Aufstieg.

Bürgel ließ von Anfang an die nötige Einstellung und Aggressivität vermissen und lief schon früh einem Rückstand hinterher. Besonders in der Abwehr agierte die TSG viel zu passiv und hatte nach 14 Minuten schon neun Gegentore kassiert. Gegen den beweglichen Egelsbacher Angriff verteidigte Bürgel zu statisch und leistete zu wenig Gegenwehr. Doch auch im Angriff ließ die TSG die nötige Durchschlagskraft vermissen. So lag man zur Pause verdient mit 16:12 zurück.
Erst nach der Pause fand Bürgel besser in die Partie und verkürzte den Rückstand schnell auf ein Tor. Direkt nach Wiederanpfiff erwischte die TSG ihre beste Phase, profitierte aber auch von Undiszipliniertheiten der Egelsbacher, die durch hartes Einsteigen immer wieder in Unterzahl agieren mussten. Beim 19:18 war die TSG wieder in Schlagdistanz. Es entwickelte sich nun eine hektische Begegnung, in der sich keine Mannschaft absetzen konnte. Beim 27:29 schien die TSG das Spiel endgültig gedreht zu haben, durch zu schnelle Abschlüsse im Angriff und eine lückenhafte Abwehr kämpfte sich Egelsbach aber wieder zurück und erzielte die letzten sechs Tore der Partie.
Unterm Strich steht eine enttäuschende Leistung, in der zu wenige Spieler den Kampf annahmen und ihre Normalform erreichten. An den kommenden beiden Wochenenden ist die TSG spielfrei. Erst am 11. April hat man bei der HSG Maintal, die Chance auf eine Wiedergutmachung. Anpfiff für das Derby ist um 19:30 Uhr. Auf geht’s TSG!
TSG: D. Nastos, Gezer; Kaiser (4), Käseberg, Vogt, Wilde (1), Gotta (2/1), P. Nastos (3), Merget, Hofmann (6), N. Lenort (12/2), Herrmann (1), Denhard
Zeitstrafen: 7 – 4
Strafwürfe: 1/1 – 4/2
Spielfilm: 2:2, 6:3, 8:5, 10:6, 11:9, 13:10, 15:11, 16:12 – 17:12, 17:16, 19:18, 21:19, 21:21, 22:23, 25:23, 25:25, 26:27, 27:29, 33:29