Sommer, Sonne, Rasenturnier in Dietesheim
Die männl. D-Jugend hatte am vergangenen Wochenende ihr erstes Rasenturnier 2015 bestritten.Die Mannschaft verschlug es zum Nachbarn nach Dietesheim/Mühlheim zu deren 18. Jugendturnier.
Für dieses Turnier gaben die Trainer ein großes Ziel aus: SPASS !!!
Die Jungs sollten einfach Handball spielen, sich bewegen und gemeinsam Organisieren. So war es nicht verwunderlich das die Trainer zu Turnierbeginn das Zepter an die Mannschaft übergaben und nur als Aufsichtspersonen fungierten. Das hieß für die Jungs nun Aufstellung untereinander absprechen, Die Anwurfzeiten der Spiele im Blick haben und wissen auf welchen Plätzen man spielte.
Im ersten Spiel bekam man es mit der SU Mühlheim zu tun. Man merkte den Jungs klar an das alles noch etwas Ungewohnt für Sie war. So begann das Spiel etwas holprig und zerfahren, was die Trainer natürlich anstachelte, die eine oder andere Aktion zu kommentieren. Am Ende verlor man gegen die SU, jedoch hat man in der zweiten Hälfte dann auch wieder Handball gespielt. Das zweite Spiel bestritt man gegen den TV Gelnhausen. Auch hier waren die Jungs wieder eigenverantwortlich, Wie und Wer spielen soll. Das Spiel war bis zum Ende ausgeglichen. Am Ende dachte man, man hätte gewonnen, doch der Schiedsrichter sah das anders. Vermutlich hatte Ihn die Sonne bei dem ein oder anderen Torstrich geblendet was dazu führte das dieser auf der falschen Seite gemacht wurde. 😉 Somit verlor man auch das zweite Spiel gegen Gelnhausen.
Es war jedoch total egal, konnten die Jungs doch Ihre kreativen Torjubel das ein oder andere mal präsentieren. 
Das letzte Gruppenspiel ging gegen die JSG Dieburg/Groß-Zimmern. Dies war der schwächste Gegner und nun waren auch die Fußballer eingetroffen und verstärkten die Mannschaft. 4 Jungs hatten Vormittags noch ein Fußballspiel mit Ihrer Mannschaft und waren somit die ersten beiden Spiele nicht anwesend. Darunter auch unser Torwart, der durch Philipp Tafel würdig vertreten wurde. Man entdeckt auch immer wieder das ein oder andere Talent auf solchen Rasenturnieren. Am Ende gewann man klar gegen die Jungs aus Dieburg/Groß-Zimmern und spielte um Platz 5 gegen die TG Sachsenhausen.
Auch dieses Spiel konnten die Jungs klar für sich entscheiden und man sah ein Torjubel nach dem anderen. Sogar ein „Bombenalarm“ in der Abwehr, den die Jungs bravourös ausführten (außer Philipp im Tor 😉 ),  konnte den Sieg nicht mehr gefährden. Zum Abschluss des Turniers, gab es vom Ausrichter noch eine Packung Schaumküsse und eine Medaille als Erinnerung. Somit ging ein schöner Sonntagmittag, bei Sonnenschein, für die Jungs zu Ende und man freut sich nun auf das nächste Rasenturnier in Klein-Auheim. Auch hier wird es wieder heißen: „Jungs, wir passen auf Euch auf, den Rest macht ihr schön alleine. Die Trainer müssen Braun werden !“
Platz 2 in der Vorrunde reicht nicht fürs Halbfinale in Klein-Auheim
Am 28.06.2015 war die männl. D-Jugend auf Ihrem zweiten Rasenturnier der neuen Saison 2015/2016. Es verschlug die Jungs aus Bürgel nach Hanau Klein-Auheim. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen startete die männl. D-Jugend gegen Mittag in das Turnier. Durch ein paar kleine organisatorische Schwierigkeiten der Turnierleitung ging man davon aus das es 2 Gruppen a´ 4 Mannschaften geben würde. In der Gruppe der TSG waren die Mannschaften der HSG Maintal, die alten Bekannten SG Bruchköbel und die HSG Hanau I. Alle gingen davon aus das man mind. 2ter in der Gruppe werden müsste um ins Halbfinale zukommen. Stand in Mühlheim noch zu 100% der Spaß im Vordergrund sollten die Jungs in Auheim sich nun mehr auf den Handball konzentrieren. Dies gelang zu Beginn im Spiel gegen die HSG Maintal nicht wirklich gut. Man merkte das die Jungs die Wochen zuvor weniger den Ball in der Hand hatten und mehr durch Turnen ihre Koordinativen Fähigkeiten stärken sollten. Am Ende gewann man das Spiel gegen die HSG Maintal und war sich bewusst eine Steigerung in den nächsten beiden Spielen zeigen zu müssen.
Das zweite Spiel bestritt man gegen die HSG Hanau I. Das war der schwerste Brocken in der Gruppe. Man spielte zu Beginn gut mit zeigte eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschafen verstanden es schnell und konsequent nach vorne zu spielen und jegliche Schwäche in der gegnerischen Abwehr zu nutzen. Am Ende der ersten 10 Minuten hatten die Jungs aus Bürgel etwas Pech im Abschluss und Hanau zog mit 3 schnellen Toren davon. In Hälfte zwei gelang es leider nicht mehr diese Tordifferenz zu verkleinern, gab man doch allen Spielern Einsatzzeiten und pfiff der Schiedsrichter bereits 5 Minuten früher ab, da er aus der Sonne musste.
Im dritten Spiel ging es gegen die SG Bruchköbel. Alle freuten sich auf ein Wiedersehen mit der Mannschaft aus der Qualifikation. Doch daraus wurde nichts. Die schwarz-gelben aus Bruchköbel Sind nicht mit Ihrer kompletten ersten Mannschaft angereist und hatten vermehrt ihre zweite Garde dabei. Die TSG Offenbach-Bürgel gewann am Ende das Spiel klar und deutlich und sichtere Sich so den Zweiten Platz in der Tabelle.
Da die Halbfinalbegegnungen noch nicht feststanden, wartete man 45 Minuten gespannt auf den Gegner und die Anwurfzeit. Doch daraus wurde leider nichts. Wie sich herausstellte gab es noch eine dritte Gruppe bei der m.D.-Jugend. Somit kamen jeweils die Gruppenersten in das Halbfinale und der beste Gruppenzweite. Leider waren dies nicht die Jungs aus Bürgel. Da es auch keine Platzierungsspiele gegeben hat
Konnten die Jungs sich umziehen und nach Haus fahren. Die Gesichter waren zu Beginn doch recht lange, änderten sich aber auf Grund der guten Spiele und des schönen Wetters recht schnell.
Handball mal anders: Männliche D-Jugend begibt sich auf neues Terrain
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit, für die Handballer. So auch für die männl. D-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel. Zum Beginn der Vorbereitung, direkt nach erfolgreicher Qualifikation standen keine Dauerläufe, Ausdauertests und Krafteinheiten wie bei den Aktiven auf dem Programm sondern: Turnen. Die Trainer haben sich zuvor Gedanken gemacht, die Jungs weiter zu Fordern und zu Fördern und da ist Turnen genau das richtige für die Kinder und Jugendliche in diesem Alter. Gerade mit Turnübungen lernen die Jungs Ihren Körper besser kennen, fördern Koordination, Kondition, Kraft und Gelenkigkeit.
Kaum waren Gedanken gemacht und Ideen gesammelt, sprach man mit Katja Kühn und erklärte Ihr was man mit den Jungs so vor hat. Katja war sofort dabei und man einigte sich darauf das nun jeden Dienstag im Training geturnt wird. Zwar waren die Jungs zu Beginn nicht wirklich begeistert, steigerten sich aber von Übung zu Übung und fanden am Ende auch ein kleinwenig Spaß daran. Über die insgesamt 7 Einheiten lernen die Jungs die unterschiedlichsten Turngeräte wie Barren, Bock, Trampolin oder auch den Bodenläufer kenne. Aber nicht nur die Geräte lernte man kennen, sondern auch Übungen die auf einmal Muskeln beanspruchen die man zuvor gar nicht kannte. Am Ende der gesamten Einheiten stand nun noch eine Abschlussprüfung auf dem Programm in der alle Jungs zeigen sollten was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Nach bestandener Prüfung gab es für jeden noch eine Teilnahmeurkunde.
Urkunde mJD
An dieser Stelle möchten sich nochmal alle Spieler und auch die Trainer der männl. D-Jugend bei Katja Kühn und Vincent Dins bedanken, die Ihre Zeit geopfert haben um Handballern die Sportart Turnen etwas näher zu bringen. Es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein wo man etwa einen Barren oder einen Bodenläufer im Training benutzt hat.