Das Spiel der E-Mädels gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden stand unter keinem guten Stern, da zunächst kein Schiedsrichter anwesend war. So begann die Partie erst mit Verspätung und ein Freiwilliger der HSG leitete die Begegnung. Leider unterlagen die Diehl-Mädels mit 8:3 (5:1).
Das Spiel begann sehr zerfahren. In den ersten fünf Minuten fiel zunächst kein Tor. Es war von Abspielschwächen und mangelnder Torausbeute auf beiden Seiten geprägt. In der 13. Minute gelang Nieder-Rodenn dann das 2:0, während die TSG-Mädels durch einen erfolgreichen Gegenstoß erst in der 18. Minute ihren ersten Treffer erzielten. Die Gastgeberinne nutzten jedoch die Abspielschwächen der Bürglerinnen konsequent aus und zogen bis zur Halbzeit auf 5:1 davon.
In der der zweiten Hälfte versuchten unsere Mädels zwar noch das Ergebnis umzudrehen, erzielten aber leider nur noch zwei Tore. So musste man sich am Ende mit 8:3 geschlagen geben.
TSG: Leonie Herold; Lara Hotz, Vivien Sanna, Leyla Taskin, Lucia Lampa, Valentina Krayer (2), Hanna Kalisch, Ivanna Bub, Madita Lange (1), Emily Pohl, Leonarda Plakas