Zum zweiten Saisonspiel mussten die TSG-Mädels die Fahrt nach Lich zum Tabellenführer HSG Hungen/Lich antreten. Man hatte sich zwar eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche vorgenommen, leider ist dies aber nicht eingetreten, daher fuhr man mit leeren Händen nachhause.Die jungen Bürgelerinnen erzielten zwar das erste Tor, doch leider war das auch die einzige Führung in diesem Spiel. Die HSG ging kurz darauf in Führung und baute diese stetig aus. Den TSG-Mädels fehlte jede Bindung zum Spiel, in der Abwehr agierte man zu zaghaft und zu langsam, wodurch man ständig den wichtigen letzten Schritt zu spät kam. Im Angriff konnte man sich über die Anzahl der heraus gespielten Chancen nicht beschweren, jedoch über die Verwertung selbiger.
Für eine kurze Zeit keimte Hoffnung auf als man es schaffte sich nach einer Auszeit bis zum Unentschieden heran zu arbeiten. Nun ging aber wieder der Faden verloren und die Mannschaften gingen mit einem 12:8 in die Pause.
In der zweiten Hälfte stellte man die Abwehr um und man zog das Tempo an um über die 1. und 2. Welle zu Torerfolgen zu kommen. Dies gelang auch und die HSG kam mit diesem Tempospiel nicht zurecht, wodurch man sich auch tapfer bis auf ein Tor ran arbeitete. In dieser entscheidenden Phase vergab man leider zwei wichtige 7m. und verlor somit die Chance in Führung zu gehen. Stattdessen machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die HSG schaffte es sich wieder abzusetzen und am Ende verdient mit 21:16 das Spiel für sich zu entscheiden.
Das nächste Spiel, gegen die Mannschaft aus Kriftel, findet am Sonntag den 11.10.2015 um 16:20 Uhr in der ESO-Sportfabrik statt.
Es spielten:
Alissa Pleß, Melanie Vodenska; Ann-Kathrin Schlereth (8/3), Anna Hoffmann (4), Leah Rosenbaum (3), Isabelle Kaufhold (1), Laura Schluchter, Marie Rieth, Vanessa Hellstern, Juliana Geyer und Laura Klisanic