Zum Spitzenspiel trat die weibliche D-Jugned in der heimischen ESO Sportfabrik gegen die bis dahin noch ungeschlagene SU Mühlheim an. Bereits in der Feldturniersaison und der Vorbereitung waren beide Mannschaften jeweils zweimal aufeinander getroffen. Während die Bürgelerinnen die Turnierbegegnungen für sich entschieden, mussten sie sich dagegen bei den Trainingsspielen den Mühlenstädterinnen geschlagen geben. Schließlich sind alle guten Dinge Drei und so kam es zu einem sehr spannenden Spiel, dass die TSG-Mädels mit 17:14 (7:9) für sich entschieden.
Gleich nach Anpfiff gingen die Bürgelerinnen in Führung, gaben diese aber bereits nach einem 4:4 an die SU ab. Die TSG-Mädels wirkten vom starken Gegner zu eingeschüchtert und nicht wach genug, so dass es zu vielen technischen Fehlern kam. Viele der erkämpften Bälle spielte man dem Gegner unmittelbar in die Hände. Diese „Geschenke“ nahmen die Gäste dankend an und so gingen es mit einem 7:9-Rückstand in die Pause.
Nachdem sich die Bürgelerinnen nun wachgerüttelt und die taktischen Vorgaben verinnerlicht hatten, starteten sie hoch engagiert. Man reduzierte die Fehlerzahl deutlich, erzielte so gleich vier Tore in Folge und ging mit 11:9 wieder in Führung. Das Spiel war jedoch noch lange nicht entschieden. Die SU-Mädels hielten dagegen und machten immer wieder Druck, so dass das Spiel bis zum Ende spannend blieb.
Mit einem verdienten 17:14-Sieg rückten die TSG-Mädels vorübergehend an die Tabellenspitze, an der sie sich allerdings nur kurzzeitig blieben. Tags drauf spielte die ebenfalls noch ungeschlagene TG Hainhausen gegen den OFC und gewann erwartungsgemäß. Aufgrund der bessern Tordifferenz steht nun die TGH wieder auf Platz eins.
Die nächste Begegnung bestreiten die D-Mädels nach den Herbstferien auswärts bei der HSG Isenburg/Zeppelinheim. Anpfiff ist am 08.11.15 um 14:00 Uhr.
TSG: Tiffany Dietermann; Lara Rieth (1), Luna Roos (8), Selina Sscherling (3), Melina Sschlander (1), Chiara Schultz, Kimberly Stevermüer (4), Maria Tsidtsi, Nouhaila Veith, Charlotte Walther