Nach der langen Spielpause spielte die weibliche C-Jugend im ersten Auswärtsspiel der Saison bei der HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim. Die Bürgelerinnen gewannen das Spiel klar mit 29:9 (17:4) und sammelten damit die ersten zwei Punkte der Handballsaison 2015/16 ein.
Für das Spiel hatte sich das Team nach der herben Niederlage gegen Hainhausen einiges vorgenommen. Nach kurzem Abtasten und abwartender Haltung in der Abwehr zu Spielbeginn kamen die Mädels immer besser ins Spiel und zogen Tor um Tor davon. Die Angriffe konnten entweder durch Tempogegenstoß oder spielerischer Überlegenheit mit einem Torerfolg abgeschlossen werden. Mit einen 17:4 für die Offenbacher ging es in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit wurde der Gegner weiter unter Druck gesetzt. Die Angriffe wurden weiter mit viel Tempo nach vorn getragen. So konnten viele schnelle, einfache und schöne Tore erzielt werden. Die Bürgelerinnen hatten den Gegner in Griff und der Sieg war zu keiner Zeit des Spiels in Gefahr.
Der Sieg war verdient und hätte noch höher ausfallen müssen. Es schlichen sich allerdings noch zu viele technische Fehler ein, die in den nächsten Spielen abgestellt werden sollten.
Am Sonntag, den 15.11.2015 um 13:00 Uhr, empfängt die wJC in der ESO-Sportfabrik die Mannschaft von der HSG Niederroden.
TSG: Y.El-Baouti, Elina Azizi; Braatz (1), L. Röhr (3), L. Langer (3), M. Rieth (4), M. Urbanski (2), J. Ritzrow (1), A. Peko (5), S. Pleß (3), C. Muggenburg, S. Bell Bell (6), A. Janssen (1).