Nach einen spannenden und umkämpften Spiel gewannen die TSG Damen in der ESO-Sportfabrik gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden mit 28:25 (13:13) Toren. Mit diesem Sieg belegen die Damen derzeit mit 11:7 Punkten den 5. Platz in der Landesliga Süd.
Die Fenn-Truppe kam zunächst schlecht in die Partie. In der Abwehr hatte man Probleme beim Übernehmen/Übergeben und im Angriff fehlte die Zielstrebigkeit zum Tor. So lag man nach wenigen Minuten bereits mit 1:4 in Rückstand und es drohte sich das gleiche Bild abzuzeichnen wie in den letzten beiden Spielen. Doch nach ca. 10 Minuten kamen die TSG-Damen besser ins Spiel und fanden die notwendige Sicherheit im Angriff. Dabei lenkte erstmals Debora Mastroserio das Angriffsgeschehen auf der Rückraummitteposition. Gegen Ende der 1. Halbzeit hatte man mehrfach die Gelegenheit mit 3 Toren in Führung zu gehen,jedoch verlor man hier wieder ohne Not den Ball und die HSG konnte noch zum 13:13 Halbzeitstand ausgleichen.
Bis zur Mitte der 2. Halbzeit konnte die TSG Damen dann einen knappen Vorsprung behalten, bis man in der Abwehr wieder zu passiv agierte und die Gästeimmer wieder einfache Tore aus dem Rückraum werfen konnten. Zudem erzielte man in 8 Minuten Überzahl gerade mal 1 Tor. Dies führte dazu, dass beim 19:20 erstmals wieder der Gast aus Weiterstadt in Führung gehen konnte. Doch diesmal drehten die TSG Damen mit großem kämpferischen Einsatz und dank der Spielmacherin Debora Mastroserio, der Haupttorschützin Judith Kirschig (15 Tore) und Merit Specht in der Abwehr das Spiel und ging als Sieger vom Platz.
Am nächsten Sonntag, den 29.11.2015, 15:40 Uhr, bestreiten die TSG-Damen ihr nächstes Heimspiel gegen den starken Mitaufsteiger aus Kirchzell. Die Kirchzeller rangieren derzeit einen Platz und einen Punkt in der Tabelle hinter der TSG.
Spielfilm: 1:4, 5:6, 10:9, 13:11, 13:13 – 16:16, 19:20, 25:23, 28:25
Zeitstrafen: 1 – 4
7-Meter: 5/7 – 4/6
Es spielten:
Fenn, Kroth; Mastroserio (3), E. Specht (1/1), Kaiser, Giegerich, Jöckel, Fleischhacker (1), Tabery (3),
Hoddersen (4), Kirschig (15/5), M. Specht, Müller, Jung (1),