Nach der Niederlage gegen Nieder-Roden hieß es für die Bürgeler Mädchen, dass sie einiges wieder gut machen mussten. Und da kamen die Mädchen aus Bieber gerade richtig. Im Stadtduell siegte die TSG 30:5 (18:1).
Es kostete die Bürgeler Mädchen nicht viel Anstrengung die Abwehr der TGS Bieber durcheinander zu bringen. Und die TGS´lerinnen fanden keinen Weg durch die gut stehende Abwehr der TSG-Mädels. So konnte man bis zur Halbzeit bereits auf 18:1 wegziehen.
In der 2. Halbzeit konnte man diverse Dinge ausprobieren sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Auch konnte man alle mitgenommenen Spielerinnen einsetzen um ihnen Spielpraxis zu geben.
Nächste Woche reist die wJC zum OFC, da heißt es dann die Leistung vom letzten Wochenende zu bestätigen.
Es spielten: Amelie Janssen, Ann-Kathrin Bierbach (1), Antonia Peko (3), Calista Muggenburg, Elina Azizi, Janika Ritzrow (4), Lara Röhr (1/1), Lea Langer (4), Marie Rieth (10/3), Michéle Urbanski (1/1), Sidonia Bell Bell (3), Sophie Braatz (2)