Gegen den Tabellenführer TG Hainhausen zeigte die weibliche C-Jugend der TSG Bürgel eine gute Leistung, verlor am Ende aber deutlich mit 43:27 (18:12).
Voll konzentriert ging die TSG in das Spiel gegen den Klassenprimus und überraschte den Gastgeber mit gut gespielten Angriffen und einer starken Abwehr. So konnte man tatsächlich in Führung gehen und diese sogar bis auf 7:3 aufbauen. Doch die Hainhäuser berappelten sich Mitte der ersten Halbzeit und stellten die Kräfteverhältnisse wieder her. Doch die Bürgeler Mädchen stemmten sich noch mit aller Kraft dagegen und steckten nicht auf, so dass es zur Halbzeit 18:12 für die Gastgeberinnen.
Noch etwas beeindruckt kamen die Bürgelerinnen aus der Kabine in die zweite Halbzeit, durch technische Fehler im Angriff und Unachtsamkeit in der Abwehr kamen die Gastgeberinnen immer wieder zu leichten Toren und konnten ihre Führung Tor um Tor ausbauen. Besonders zu erwähnen bleibt, dass die Mädels nie aufsteckten und ihr Spiel trotz klarer Unterlegenheit durchzogen. Und eine stark spielende Marie Rieth die mit 14 eigenen Toren und einer tollen Spielgestaltung ihre Mitspielerinnen sehr gut einzusetzen wusste. Mit 43:27 ging man am Ende auseinander, doch blieb der Eindruck, dass man Phasenweise wirklich mithalten konnte und sich auch am Ende nicht hängen lies.
TSG: El-Baouti, Braatz, Röhr, Langer (2), Muggenburg, Rieth (14/2), Pham, Urbanski, Koch, Azizi, Ritzrow (5), Peko (6).