Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr erstes Auswärtsspiel in 2016 in der Landesliga Süd souverän gewonnen. Bei der MSG Groß-Bieberau/Modau II stand es nach einseitigen 60 Minuten am Ende 38:29 (17:11) für den Tabellenführer aus Bürgel. Da auch die SG Rot-Weiss Babenhausen ihr Derby gegen Nieder-Roden gewann, kommt es am kommenden Sonntag in Babenhausen zum absoluten Spitzenspiel um die Tabellenführung.
Die TSG tat sich zu Beginn etwas schwer mit den Gastgebern. Im Angriff wurde überhastet abgeschlossen und der Torhüter der MSG war gut auf die Wurfbilder der TSG-Schützen eingestellt. In der Defensive war man gegen den wurfgewaltigen Rückraum zu passiv und machte Groß-Bieberau das Tore Werfen leicht. Nach knapp zehn Minuten hatte sich der Angriff gefangen und weitere fünf Minuten später war auch die Abwehr endlich im Spiel angekommen. So wurde aus einem 3:6-Rückstand schnell eine 12:9-Führung. Mit einfachen Toren aus ersten und zweiter Welle baute man in der Schlussphase der ersten Hälfte die Führung noch aus und ging beim 17:11 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff lieferten sich die Mannschaften für einige Minuten einen offenen Schlagabtausch mit vielen freien Würfen, welchen die TSG deutlich für sich entschied und bereits beim 24:15 erstmalig mit neun Toren führte. Nach diesem vorentscheidenden Zwischenstand drosselten beide Mannschaften wieder das Tempo und der Spitzenreiter brachte die Führung souverän über die Zeit.
Bei dieser Generalprobe für das Spitzenspiel am kommenden Wochenende zeigte die TSG eindrucksvoll, über welch breiten Kader man verfügt. Aushilfs-Coach Christian Sommer, der den grippekranken Tom Grunwaldt vertrat, wechselte viel durch und die Bank brachte einige entscheidende Impulse. Ein gutes Zeichen für nächsten Sonntag.
Dann findet nämlich um 18:00 Uhr in Babenhausen das Duell der dominierden Mannschaften der Landesliga Süd statt. Nach dem knappen 27:26-Sieg aus der Hinrunde will sich die SG mit einem Sieg mit mehr als einem Tor die Tabellenspitze und zudem den direkten Vergleich sichern. Natürlich will der aktuelle Spitzenreiter dies verhindern und hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung. Bereits in der letzten Saison haben wir das “Äuswärtsspiel” in Babenhausen zu einem Heimspiel gemacht und uns dort die Punkte geholt. Hierfür wurde ein gemeinsamer Treffpunkt an der ESO-Sportfabrik organisiert, sodass wir geschlossen anreisen können. Auf geht’s TSG!

! Treffpunkt ist am 31.01.2016 um 16:30 Uhr !

TSG: D. Nastos, Gezer; Kaiser (5), Eisenbach (3), Vogt, Käseberg (1), Gotta, P. Nastos (3), Rivic (4), Müller (3), Hofmann (8), Lenort (8/2), Cohen (1), Steinheimer (2)

Strafwürfe: 2/4 – 2/2
Zeitstrafen: 1 – 2
Zuschauer: 150