Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel haben ihr Auswärtsspiel beim TV Gelnhausen II mit 20:29 (11:15) verloren. Mit jetzte 20:10 Punkten belegt man weiterhin einen guten vierten Tabellenplatz.
Die TSG spielte ohne Unterstützung der Herren I und ergänzte den Kader mit weiteren Spielern aus der A-Jugend. So waren es insgesamt sechs Jugendspieler, die weitere Einsatzminuten und wichtige Erfahrungen in der BOL sammeln konnten. Diese junge Truppe legte einen guten Start hin und war vor allem defensiv in der Lage gegen die ebenfalls jungen Hausherren mitzuhalten. Doch schon in der frühen Phase des Spiels machte sich bemerkbar, dass im Angriff die Durchschlagskraft fehlte. Auch spielerisch wurden aufgrund der ungewohnten Konstellation nur wenige Lösungen gefunden. So hielt man zwar bis zum 9:9 mit, ehe Gelnhausen mit einem 4:0-Lauf auf 13:9 davon zog und den Vorsprung auch mit in die Pause nahm.
Mit Wiederanpfiff legte die TSG in der Defensive nochmals zu, war aber weiterhin trotz einiger Gelegenheiten offensiv nicht in der Lage wieder auf Tuchfühlung zu kommen. So setzte sich der TVG nach 40 Minuten vorentscheidend ab und das Spiel plätscherte die verbleibende Zeit dem Ende entgegen.
Der Mannschaft fehlte es an diesem Tag offensiv an Variabilität. Es wurde nur ein Tor aus dem Gegenstoß erzielt, kaum Zweikämpfe gesucht und gewonnen und auch mit den Würfen aus der zweiten Reihe hatte man kein Glück. So bleibt untern Strich eine verdiente Niederlage, die jedoch hilfreiche Lehren für den Rest der Saison liefert.
Am kommenden Samstag muss die “Zwote” um 19:30 Uhr bei der HSG Maintal antreten. Die HSG stand lange abgeschlagen und ohne Punkt auf dem letzten Platz der Tabelle, konnte sich aber personell verstärken und hat inzwischen 9 Punkte auf dem Konto und die Abstiegsränge verlassen. Auf die TSG wartet also ein schwerer Kampf für den es gilt vor allem offensiv besser aufzutreten. Dabei hofft die Mannschaft auf Unterstützung ihrer Anhänger. Auf geht’s TSG!
TSG: Wullbrandt, Lega; Oeste (5), Ritz (1), Wolf (2/1), Seifert (1), Nast (1), Werner (1), Merget (1), Lenort (4/1), Lahaye, Zahn (2/1), Georg (2)
Strafwürfe: 3/4 – 0/1
Zeitstrafen: 3 – 1
Zuschauer: 50