Die weibliche B-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel haben einen gelungener Auftakt nach der Winterpause gefeiert und mit 24:18 (7:8) bei der HSG Bensheim/Auerbach gewonnen. Die Bürgler Mädels brauchten etwas um in die Partie zu finden. Im Abschluss kam noch etwas Pech dazu, denn von den ersten vier Würfen landeten zwei am Pfosten. Die Gastgeberinnen konnten hierdurch eine knappe Führung behaupten. Bei 7:5 (19. Min) nahm Trainer Kaiser eine Auszeit und unterbrach den Spielfluss von Bensheim/Auerbach. Danach trat die TSG  beherzter auf und konnte ausgleichen (7:7). Fast mit dem Pausenpfiff gingen die Gastgeberinnen wieder in Führung.
In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Bürgeler Mädels deutlich in der Abwehr und agierten im Angriff mit mehr Zug zum Tor. In der Folge konnte man sich mit drei Toren absetzen und diesen Vorsprung halten. Gegen Ende nutzte man die Fehler der Gastgeberinnen konsequent und ließ sich auch von einer doppelten Unterzahl nicht mehr aus dem Konzept bringen. Als
man sich von 19:16 auf 22:16 absetzen konnte, war die Vorentscheidung gefallen. Nach dem Schlußpfiff war der Jubel groß, dass man die zwei Punkte aus der Bergstraße entführen konnte. Trainer Kaiser war nach dem Spiel erleichtert: “Die Mannschaft und ich waren zu Beginn sehr nervös, aber ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, wie sie sich von Minute zu Minute gesteigert hat. Es hat mich gefreut, dass Leah Rosenbaum und Laura Schluchter nach ihren Verletzungen wieder dabei sind und sich nahtlos in die Mannschaft einfügten. Am Mittwoch gilt es jetzt gegen Groß-Umstadt nachzulegen.”
TSG: Pleß, Vondeska;  Geyer 1, Hellstern 1, Hoffmann 6, Kaufhold 9/4, Klinasic, Rieth 1, Ritzrow 2, Rosenbaum 2, Schlereth 2/2 und Schluchter
7-Meter:     TSG 6/5 | HSG 3/3
Zeitstrafen: TSG 3    | HSG 3