Die Herren II der TSG Offenbach-Bürgel musstee sich im Rückspiel gegen die Spielgemeinschaft Dietesheim/Mühlheim mit 28:33 (14:16) geschlagen geben. Mit dieser Niederlage belegt man nun den fünften Tabellenplatz und hat nun fünf Punkte Rückstand auf die Spitzengruppe Gelnhausen, Niederrodenbach und Dietesheim/Mühlheim.
Ohne große Unterstützung der Herren I, einer kurzfristigen Absage von Philipp Merget und mit insgesamt sechs Jugendspielern fand die Sommertruppe sehr gut ins Spiel und ging gleich in Führung. Doch mit der zunehmenden Härte und vor allem Nicklichkeiten der Gäste, die die Schiedsrichter nicht konsequent unterbanden, schafften es diese den Spielstand zu drehen. Nach einer Auszeit und mit neuen Vorgaben konnte das TSG-Spiel  stabilisiert werden und so ging mal mit einem kleinen zwei Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff versuchte die junge TSG-Truppe nochmal alles, um den Spielstand zu drehen. Doch ein paar zweifelhafte Entscheidungen gegen die TSG brachte die Gäste in Überzahlsituationen, die Sie nutzen, um mit sechs Toren in Führung zu gehen. Auch eine offensive Manndeckung brachte nichts Zählbares mehr ein und somit blieben auch dieses Mal keine Punkte in Bürgel.
„Der Mannschaft kann ich keinen großen Vorwurf machen. Jeder Spieler hat sich voll rein gehängt und versucht alles aus sich raus zu holen. Klar sind wir enttäuscht, das Spiel verloren zu haben, doch wurden wir heute auch ganz klar benachteiligt. Aktionen, für die wir Zeitstrafen erhalten haben, wurden bei Mühlheim nicht bestraft. Das hat uns das Genick gebrochen“, fügte Trainer Christian Sommer nach dem Spiel hinzu.
Das nächste Spiel der „Zwoten“ findet am kommenden Sonntag in Kinzigtal statt. Damit startet das Team in eine Serie von fünf Auswärtsspielen in Folge. Gespielt wird am Sonntag um 17:30 in der Großsporthalle (In den sauren Wiesen) in Schlüchtern. Das Team würde sich über eine lautstarke Unterstützung freuen.
TSG: Ritter, Wullbrandt; Lenort (1), Oeste (8/1), Wolf (2), Seifert (3), Werner, Georg (5), Nast, Lahaye, Zahn (4), Rivic (5).
7m: TSG 1/2 – SG DM 4/4
Zeitstrafen: TSG 4 – SG DM 3
Spielfilm: 2:0, 4:1, 5:5, 6:9, 10:10, 13:13, 14:16 – 15:18, 19:20, 21:24, 22:27, 24:29, 25:31, 26:32, 28:33