Die Damen II der TSG Offenbach-Bürgel haben in der Bezirksklasse A Offenbach/Hanau beim TV Gelnhausen II mit 18:16 (10:9) gewonnen und mit dem Sieg einen rießen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.
Das Spiel begann mehr als zerfahren. Im Angriff wurde die erste Viertelstunde eine Ordentliche Leistung gezeigt und mit schönen Auftakthandlungen sehenswerte Tore herausgespielt. In der Abwehr stand man anfangs zu passiv, sowas nach langen Angriffen die Gastgeberinnen mit Würfen aus dem Rückraum einfache Treffer erzielen konnten. Auch nach einer Auszeit konnte die Abwehr nicht verbessert werden und auch der Angriff ließ mehr und mehr nach. Mit einer kleinen Führung von 10:9 ging man in die Halbzeitpause.
In der zweiten Spielhälfte sah man ein sehr schlechtes Handballspiel beider Mannschaften. In der TSG-Abwehr stand man zeitweise besser, doch fing man sich unnötige Gegentreffer aus unmöglichen Positionen. Im Angriff wurde weiterhin ungenau gearbeitet und die Würfe fanden kaum den Weg ins Tor. Doch durch die kämpferische Einstellung und einen eisernen Willen, dieses Spiel nicht verlieren zu wollen, konnte das Spiel letztendlich mit einem Sieg beendet werden.
Mit diesem Sieg feiern die TSG-Damen einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Bezirksklasse A. Es fehlen noch zwei Punkte bis der rechnerische Klassenerhalt da ist, doch es wird mehr als unrealistisch sein das der letzte Gelnhausen alle restlichen Spiele gewinnen wird. Diese Tatsache sollte der Mannschaft ein gutes Gefühl für die kommenden Spiele geben. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:40 Uhr in der ESO-Sportfabrik gegen die HSG Obertshausen/Heusenstamm statt.
TSG: Schäfer; Memovic (2), Dertinger (3), Hof (1), Schirmeister (1), C. Schmitt (1), Frank, M. Schmitt (2), Tremmel (1), Lorenz (1), Sattler (6/3), Jochheim, Kaiser, Bärmann.